Auf dem knapp 1,9 Hektar großen Brachgrundstück Schierenberg 80-94 in Meiendorf hat der Bau von 153 neuen Geschosswohnungen begonnen. Mindestens 30% der Wohnungen werden öffentlich gefördert. Außerdem entstehen dort eine Kindertagesstätte, ergänzende gewerbliche Flächen und zwei Tiefgaragen mit insgesamt ca. 137 Stellplätzen sowie private Grünflächen und eine öffentliche Erschließungsstraße. Das Vorhaben ist Bestandteil des Wandsbeker Wohnungsbauprogramms.

Am 6. Juli 2016 war der vorhabenbezogene Bebauungsplan Rahlstedt 129 durch Verordnung des Bezirksamts Wandsbek in Kraft getreten (HmbGVBl. S. 264, http://daten-hamburg.de/infrastruktur_bauen_wohnen/bebauungsplaene/pdfs/bplan/Rahlstedt129.pdf), nachdem die Bezirksversammlung ihm bereits Mitte Dezember 2015 mit großer Mehrheit zugestimmt hatte. Die Baugenehmigung für das Vorhaben wurde am 26. August 2016 erteilt (http://suche.transparenz.hamburg.de/dataset/neubau-von-153-wohnungen-einer-kita-und-gewerbeflaechen-mit-zwei-tiefgaragen).

Das Grundstück gehört den Eheleuten Prof. Dr. Dr. h.c. Helmut Greve (†) und Prof. Dr. h.c. Hannelore Greve. Das städtebauliche Konzept sieht den Bau von fünf Geschossbauten vor. Vier U-förmige Bauten gruppieren sich um eine dreieckige und öffentlich zugängliche, insbesondere als Kinderspielplatz gestaltete Freifläche. Nördlich und südlich der U-förmigen Gebäude entstehen Höfe, die als private Freiräume dienen.

Die fünf Gebäude werden durch eine neu zu errichtende, öffentliche Ringstraße erschlossen, die in ihrem westlichen Abschnitt im Zweirichtungsverkehr und ihrem südlichen und östlichen Abschnitt als Einbahnstraße befahrbar ist. Entlang dieser Ringstraße sind ca. 24 öffentliche Parkstände vorgesehen. Für die Kindertagesstätte gibt es fünf offene, private Stellplätze. In zwei separaten Tiefgaragen werden ca. 137 private Stellplätze untergebracht.

Die neue Straße soll auf Vorschlag des Regionalausschusses Rahlstedt den Namen „Irma-Keilhack-Ring“ erhalten, mehr dazu hier: http://www.buschhueter.de/irma-keilhack-ring-spd-und-gruene-schlagen-namen-fuer-neue-strasse-vor/ Ein entsprechender Beschluss des Senats ist in Vorbereitung.

Die Vermarktung der neuen Wohnungen am Schierenberg 80-94 erfolgt durch die Firma Grundstücks- und Wohnungsgesellschaft FIDES GmbH: http://www.fides-immobilien.de. Die Wohnungen werden im nächsten Jahr, voraussichtlich im Frühjahr oder Sommer 2018, bezugsfertig sein. Mietinteressenten können sich gerne dort melden.

funktionsplan_schierenberg

(Für große und scharfe Darstellung bitte Bild anklicken.)