Ab Montag, 30. Oktober 2017, wird die Baustelle in der Rahlstedter Straße ausgeweitet. Die Einbahnstraßenregelung gilt dann bereits ab der Aral-Tankstelle stadteinwärts. Aus der Brockdorffstraße kann dann nicht mehr nach rechts in die Rahlstedter Straße abgebogen werden. Die Busse der Linien 9 und 608 Richtung Bf. Rahlstedt/Großlohe fahren ab Betriebsbeginn eine erweiterte Umleitung über die Amtsstraße und halten unterwegs auch an den Haltestellen „Amtsstraße“, „Buchwaldstraße“ und „Altes Rathaus Rahlstedt“.

zum Vergrößern anklicken

An den Haltestellen „Brockdorffstraße“ und „Wilhelm-Grimm-Straße“ stadtauswärts kann während der Umleitung nicht gehalten werden. Stadteinwärts fahren die Busse weiterhin über die Rahlstedter Straße und bedienen die dortigen Haltestellen. Die erweiterte Umleitung soll für circa sechs Monate gelten.

Für Fahrgäste der Linien 162 und 164, die an den drei Haltestellen in der Amtsstraße einsteigen, ergeben sich so in Richtung Bf. Rahlstedt zusätzliche Verbindungen. Beispielsweise im morgendlichen Berufsverkehr, wenn es häufig besonders voll ist, kommen zu den neun Abfahrten der Linien 162 und 164 dann noch sechs Abfahrten der Linie 9 hinzu. Ein willkommenes Zusatzangebot, das manchem Fahrgast gelegen kommen wird.

Gleiches gilt bereits seit Beginn der Umleitung Anfang August 2017 für Fahrgäste, die an der Haltestelle Theodor-Storm-Straße (Linie 162) einsteigen, um zum Bf. Rahlstedt zu fahren: Statt der tagsüber sonst üblichen 3 Abfahrten pro Stunde kommen hier während der Umleitung bis zu sechs stündliche Abfahrten der Linie 9 hinzu.

Auch der Autoverkehr von der Brockdorffstraße Richtung Rahlstedter Straße/Rahlstedter Bahnhofstraße/Scharbeutzer Straße wird über die Amtsstraße umgeleitet. Die Umleitung ist ausgeschildert.

Was und warum wird in der Rahlstedter Straße überhaupt gebaut? Mehr Informationen dazu finden Sie hier: http://www.buschhueter.de/plaene-fuer-weitere-sanierung-der-rahlstedter-strasse-liegen-vor/