Thema: Flüchtlinge

Hier finden Sie alle Artikel zum Thema Flüchtlinge

Shuttle-Bus 875 soll auch Besucher des Kundenzentrums Meiendorf mitnehmen

Die beiden Regierungsfraktionen sehen bereits seit längerem Handlungsbedarf im Hinblick auf die aktuell wenig genutzte Sonderbuslinie 875 vom Rahlstedter Bahnhof zum Ankunftszentrum für Flüchtlinge in Meiendorf, sind dazu auch mit dem Senat im Gespräch – allen voran der örtliche SPD-Wahlkreisabgeordnete Ole Thorben Buschhüter, Verkehrsausschussvorsitzender in der Bürgerschaft, und beide Fraktionschefs Andreas Dressel und Anjes Tjarks. (…)

mehr lesen

Spielplatz Nydamer Weg wird wieder aufgebaut

Die Bürgerschaft hat in ihrer Sitzung am 1. Februar 2017 beschlossen, den Bau eines neuen attraktiven Spielplatzes im Nydamer Weg in Meiendorf mit einem Zuschuss von bis zu 120.000 Euro aus dem Hamburger Integrationsfonds zu unterstützen. Die Spielgeräte und deren Platzierung sollen in einem Beteiligungsverfahren gemeinsam mit den Bewohnern der angrenzenden Wohnanlage und dem Träger der benachbarten Zentralen Erstaufnahme erarbeitet und festgelegt werden. (…)

mehr lesen

Plätze für unbegleitete minderjährige Geflüchtete werden reduziert

In Hamburg leben immer weniger unbegleitete minderjährige Ausländer (UMA). Waren es im November 2015 noch 1.557 Jugendliche, waren es ein Jahr später nur noch 610. Grund hierfür ist, dass seit 1. November 2015 auch unbegleitete minderjährige Ausländer bundesweit verteilt werden, während sie vorher an ihrem Ankunftsort (meistens Großstädte) verblieben. Für Hamburg eine enorme Entlastung. (…)

mehr lesen

Erstaufnahme für Flüchtlinge am Rahlstedter Grenzweg soll diese Woche eröffnen

Im Laufe dieser Woche sollen die ersten rund 100 Bewohner in die neue Erstaufnahme für Flüchtlinge am Rahlstedter Grenzweg im Gewerbegebiet Neuer Höltigbaum einziehen. Bis zum Jahresende soll die Zahl der Bewohner auf bis zu 560 Menschen steigen. Am Mittwoch, 12. Oktober 2016, lädt die Einrichtung von 15 bis 18 Uhr zum „Nachmittag der offenen Tür“ ein. (…)

mehr lesen

Ehrenamtliches Engagement für Flüchtlinge in Hohenhorst

Die Planungen der Engagierten in Hohenhorst rund um die öffentlich-rechtliche Unterbringung an der Grunewaldstraße schreiten voran. Die ehrenamtlichen Mitglieder der Initiative „Rahlstedt hilft“ haben gemeinsam mit Vertretern des Betreibers f&w fördern und wohnen AöR, der Flüchtlingskoordinatorin des Bezirksamtes Wandsbek, Christine Garbe, sowie unabhängig Engagierten vor Ort bereits einige Angebote umgesetzt. (…)

mehr lesen

Neue Wohnunterkunft in der Sieker Landstraße 61

In Kürze wird die neue Wohnunterkunft in der Sieker Landstraße 61 (Ecke Höltigbaum) bezogen. Es handelt sich dabei um einen Festbau mit abgeschlossenem Wohnraum. Die Wohnunterkunft wurde durch einen Investor gebaut und kürzlich an den städtischen Betreiber f&w fördern und wohnen AöR übergeben, der für diese Einrichtung der öffentlich-rechtlichen Unterbringung die Verwaltung übernimmt. (…)

mehr lesen

Flüchtlinge ziehen in das ehemalige Zollwohnheim

Seit Mitte August wird das ehemalige Zollwohnheim in der Sieker Landstraße 11 (vormals 13) für die Unterbringung von besonders schutzbedürftigen Flüchtlingen wie Kinder, Frauen und kleine (dreiköpfige) Familien genutzt. Die Belegung erfolgt nach und nach. Insgesamt stehen hier 56 Plätze zur Verfügung. Nach derzeitigem Vertragsstand kann das Zollwohnheim bis Ende 2017 kostenfrei für die Flüchtlingsunterbringung genutzt werden. (…)

mehr lesen

Tag der offenen Tür in der „EVE 15“ in der Kielkoppelstraße

Am Samstag, 3. September 2016 lädt der Landesbetrieb Erziehung und Beratung von 14 bis 19 Uhr zum Tag der offenen Tür in die Erstversorgungseinrichtung (EVE) 15 für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in der Kielkoppelstraße 16c ein. Jugendliche und Beschäftigte der Einrichtung heißen die Gäste mit einem bunten Programm willkommen. Es warten kulinarische Leckerbissen, Geschichten und Informationen über die Herkunftsländer, musikalische Darbietungen und vieles mehr. (…)

mehr lesen

Mit Andreas Dressel auf Sommertour in Rahlstedt

Im Rahmen seiner diesjährigen Sommertour durch die 17 Hamburger Bürgerschaftswahlkreise war Andreas Dressel, Vorsitzender der SPD-Bürgerschaftsfraktion, am 27. Juli 2016 zu Gast im Wahlkreis Rahlstedt. Gemeinsam mit den Rahlstedter SPD-Wahlkreisabgeordneten Ole Thorben Buschhüter und Ekkehard Wysocki wurden verschiedene Stationen im Stadtteil angefahren, wo sich die Abgeordneten über das Straßensanierungsprogramm, die Flüchtlingsunterbringung und den Neubau eines Jugendclubs informieren. (…)

mehr lesen

Was bedeutet der Flüchtlingskompromiss für Rahlstedt?

Die Verhandlungen zwischen Regierungsfraktionen und der Volksinitiative „Hamburg für gute Integration“ haben zu einer guten Einigung geführt. Damit wurde ein polarisierender Volksentscheid zur Flüchtlingspolitik in Hamburg verhindert. Die Hamburgische Bürgerschaft hat dem Kompromiss in ihrer Sitzung am 13. Juli 2016 zugestimmt. Was bedeutet der Kompromiss für den Stadtteil Rahlstedt? (…)

mehr lesen