Das Hauptgebäude der Grundschule Altrahlstedt am Standort Brockdorffstraße 2, das einen erheblichen Sanierungsbedarf aufweist, wird im Schuljahr 2018/2019 umfangreich saniert. Damit wird die Grundschule, deren Hauptgebäude aus dem Jahre 1904 stammt und das zusammen mit Kirche und Pastorat den historischen Ortskern der bis 1927 selbständigen Gemeinde Alt-Rahlstedt bildet, dauerhaft für eine schulische Nutzung gesichert.

Am Standort Brockdorffstraße 2 werden derzeit die Klassen 1 und 2 und eine Vorschulklasse der zweizügigen Grundschule unterrichtet. Die Klassen 3 und 4 befinden sich bereits seit längerem ausgelagert am Standort der Grundschule Brockdorffstraße 64. Nach Abschluss der Sanierung des Standorts Brockdorffstraße 2 (sowohl Hauptgebäude als auch Lernpavillons) werden dort wieder die Klassen 1 und 2 und die Vorschulklasse einziehen, die Klassen 3 und 4 werden dann in das Haus 3 auf dem Gelände der Stadtteil- und Kulturschule Altrahlstedt am Hüllenkamp einziehen, das im kommenden Schuljahr ebenfalls für die Nutzung durch die Grundschule baulich hergerichtet wird, sobald dort der große Neubau mit Klassen- und Fachräumen fertiggestellt und bezogen wurde (mehr dazu hier: http://www.buschhueter.de/stadtteil-und-kulturschule-altrahlstedt-feierte-richtfest/).

Das bisher von der Grundschule Altrahlstedt genutzte Schulgebäude am Standort Brockdorffstraße 64 gilt als abgängig und wird nach den Sommerferien 2018 abgerissen, so dass dort dann zum Abschluss der bereits seit vier Jahren laufenden Sanierung und Erweiterung dieses Schulstandorts endlich auch die Außenanlagen endgültig hergerichtet werden können.

Für die Dauer der Bauarbeiten muss die gesamte Grundschule Altrahlstedt ausgelagert werden, denn nur so können die Sanierungsmaßnahmen am Hauptstandort gefahrenfrei und zügig erledigt werden. Die Grundschule Altrahlstedt zieht solange in die mobilen Klassenräume am Standort Scharbeutzer Straße 34, wo bis vor etwa einem Jahr Teile des Gymnasiums Rahlstedt untergebracht waren. Für die Nutzung durch die Grundschule werden die mobilen Klassenräume zuvor entsprechend hergerichtet, ebenso die Außenanlagen mit Aufbau von Spielgeräten, so dass sich die Schülerinnen und Schüler und das Personal dort für die Dauer der vorübergehenden Auslagerung wohlfühlen können. Eingerichtet werden an dem Übergangsstandort auch ein GBS-Büro, ein Tanz- und Bewegungsraum und ein Restaurant-Container.

Die Sanierungsvorhaben an den drei Schulstandorten Brockdorffstraße 2 und 64 sowie Hüllenkamp 19 sind Bestandteil der großen Sanierungsoffensive für Hamburgs Schulen. Im Jahre 2012 hatte der Hamburger Senat beschlossen, die jährlichen Investitionen in den Schulbau auf durchschnittlich mindestens 300 Millionen Euro zu verdoppeln und bis 2019 rund 2 Milliarden Euro in den Bau und die vielfach überfällige Sanierung von Schulen zu investieren.

Mit den Sanierungs- und Neubauvorhaben wird für die aktuellen und künftigen Schülerinnen und Schülern langfristig ein ansprechendes und lernfreundliches Umfeld gesichert.

Weitere Informationen über die Grundschule Altrahlstedt: http://grundschule-altrahlstedt.de