Thema: Umwelt- und Naturschutz

Hier finden Sie alle Artikel zum Thema Umwelt- und Naturschutz

Spielplatz Im Wiesengrund: Aktuelle Planung wird am 7. November vorgestellt

Der Spielplatz „Im Wiesengrund“ in Oldenfelde wird 2018 durch das Bezirksamt Wandsbek neu gestaltet. Der Entwurfsplan wird am Dienstag, 7. November 2017 um 10 Uhr öffentlich allen Interessierten vorgestellt; die Vorstellung wird vor Ort auf dem Spielplatz stattfinden. Das Landschaftsarchitekturbüro „Naumann Landschaft“ stellt die Planungen in Anwesenheit einer Mitarbeiterin des Bezirksamts vor. Bei starkem Regen wird in die benachbarte Katholische Schule, Rahlstedter Weg 15, ausgewichen. (…)

mehr lesen

Spielplatz Im Wiesengrund: Kinder und Jugendliche planen Neu- und Umgestaltung mit

Das Bezirksamt Wandsbek beabsichtigt, den Spielplatz zwischen der Straße im Wiesengrund und der Berner Au für Kinder und Jugendliche im Alter bis 17 Jahre neu zu gestalten. Der Spielplatz mit einer Größe von ca. 6.450 m²  befindet sich im Grünzug Berner Au zwischen dem nördlich angrenzenden Oldenfelder Bürgerpark („Hanni-Park“) und dem südlich gelegenen Sportpark Oldenfelde. Der Umbau soll 2018 erfolgen. (…)

mehr lesen

Neuer Bewegungsparcours im Hohenhorst-Park eingeweiht

Im Hohenhorst-Park wurde von Bezirksamtsleiter Thomas Ritzenhoff der neue Bewegungsparcours eingeweiht. Der Bewegungsparcours besteht aus verschiedenen Outdoor-Geräten, der sogenannten Jogging-8 (eine markierte Joggingstrecke) und zusätzlichen Bewegungsstationen im ganzen Park. In enger Zusammenarbeit mit dem Runden Tisch Gesundheit Hohenhorst und vielen Akteuren im Stadtteil wurden die Geräte ausgesucht und der Bewegungsparcours entwickelt. (…)

mehr lesen

Kinder planen mit: Spielplatz Im Wiesengrund soll neu- und umgestaltet werden

Das Bezirksamt Wandsbek will im nächsten Jahr den Spielplatz zwischen der Straße Im Wiesengrund und der Berner Au für Kinder und Jugendliche im Alter von null bis 17 Jahren neu gestalten. Der Spielplatz mit einer Größe von ca. 6.450 m²  befindet sich im Rahlstedter Ortsteil Oldenfelde zwischen dem nördlich angrenzenden Oldenfelder Bürgerpark („Hanni-Park“ an der Stargarder Straße) und dem südlich der Fläche liegenden Sportpark Oldenfelde. (…)

mehr lesen

Hamburg investiert in Rahlstedt: 247 Millionen Euro für Hamburgs bevölkerungsreichsten Stadtteil

Marode Straßen und Gebäude – der über Jahrzehnte aufgelaufene Sanierungsstau in der öffentlichen Infrastruktur ist auch überall in Rahlstedt sichtbar. Deshalb ist der SPD-geführte Senat 2011 mit dem Ziel angetreten, durch eine breit angelegte Sanierungsstrategie die öffentliche Infrastruktur wieder in Ordnung zu bringen. Und die bisherige Bilanz ist auch für Rahlstedt beachtlich, das belegt jetzt eine Anfrage der drei Rahlstedter SPD-Bürgerschaftsabgeordneten Ole Thorben Buschhüter, Astrid Hennies und Ekkehard Wysocki: (…)

mehr lesen

Beteiligungsprozess „Große Heide“: Arbeitsergebnisse wurden vorgestellt

Am 11. Juli 2017 fand auf Einladung des Bezirksamts Wandsbek und der Gemeinde Stapelfeld in der Grundschule Neurahlstedt die Abschlussveranstaltung im Beteiligungsprozess für das Entwicklungskonzept „Große Heide“ statt. Das Entwicklungskonzept soll im Zuge der interkommunalen Entwicklung von Gewerbeflächen an der Stapelfelder Straße den umgebenden Landschaftsraum in der Rahlstedter und Stapelfelder Feldmark für Erholung und Naturschutz aufwerten, stärken und damit langfristig sichern. (…)

mehr lesen

Abschlussveranstaltung im Beteiligungsprozess für das Entwicklungskonzept „Große Heide“

Das Bezirksamt Wandsbek und die Gemeinde Stapelfeld laden zur Abschlussveranstaltung im Beteiligungsprozess für das Entwicklungskonzept „Große Heide“ ein. Sie findet statt am Dienstag, 11. Juli 2017, um 18:30 Uhr, in der Grundschule Neurahlstedt, Rahlstedter Straße 190, 22143 Hamburg. Das Entwicklungskonzept soll im Zuge der interkommunalen Entwicklung von Gewerbeflächen an der Stapelfelder Straße den umgebenden Landschaftsraum in der Rahlstedter und Stapelfelder Feldmark für Erholung und Naturschutz aufwerten, stärken und damit langfristig sichern. (…)

mehr lesen

Bakterienbefall: Warum Rosskastanien leiden müssen

Pseudomonas syringae pv. aesculi – dieses Bakterium sorgt derzeit verstärkt dafür, dass sich unser Straßenbild verändert. Das Bakterium mit eingebautem Zungenbrecher befällt immer mehr Rosskastanien, die in Hamburg die Straßen säumen, in Rahlstedt zum Beispiel die Kastanien im Haffkruger Weg. Der Befall macht sich durch rostbraunen bis schwarzen Ausfluss aus der Rinde („Kastanienbluten“) bemerkbar. (…)

mehr lesen

Alles neu im Haus der Wilden Weiden

Am 1. Juni 2017 wurde die Dauerausstellung im „Haus der Wilden Weiden“ im länderübergreifenden Naturschutzgebiet Höltigbaum im Beisein von Hamburgs Umweltsenator Jens Kerstan und Schleswig-Holsteins Umweltstaatssekretärin Dr. Silke Schneider feierlich neu eröffnet. Seit der Einweihung des Besucherinformationszentrums im Jahre 2008 lockte die interaktive Ausstellung bereits viele Besucherinnen und Besucher in die Wilden Weiden des Höltigbaum. (…)

mehr lesen