Thema: Wohnungsbau

Hier finden Sie alle Artikel zum Thema Wohnungsbau

Stadt lässt Problem- und Potenzialanalyse für Rahlstedt-Ost erstellen

Für das Gebiet rund um den Schimmelreiterweg in Rahlstedt-Ost wird in den kommenden drei Monaten eine sogenannte Problem- und Potenzialanalyse erstellt. Zu diesem Zweck werden die vom Bezirksamt Wandsbek beauftragten Büros BIG-Städtebau und GEWOS im Gebiet Gespräche führen und den Bestand vor Ort aufnehmen. Auf der Grundlage der Ergebnisse wird die zuständige Senatskommission Ende des Jahres über die Aufnahme von Rahlstedt-Ost in das „Rahmenprogramm Integrierte Stadtteilentwicklung“ (RISE) entscheiden. Bereits 2018 sollen dann erste, sogenannte Starterprojekte ermöglicht und umgesetzt werden. (…)

mehr lesen

Einkaufszentrum Hegeneck: Neubau mit Wohnungen geplant

Für das Einkaufszentrum Hegeneck in Rahlstedt-Ost zeichnet sich eine neue Entwicklung ab: Der Eigentümer möchte das Einkaufszentrum neu errichten und um Wohnungsbau ergänzen. In der nächsten Sitzung des Planungsausschusses der Bezirksversammlung Wandsbek am Dienstag, 6. Juni 2017, 18:00 Uhr wird der aktuelle Stand der Planungen vorgestellt. Die Sitzung findet statt im Bürgersaal Wandsbek, Am Alten Posthaus 4 (direkt U Wandsbek Markt) und ist öffentlich. (…)

mehr lesen

Gutes Wohnen in Rahlstedt – Wohnen muss bezahlbar sein

Am 15. Mai 2017 luden die drei Rahlstedter SPD-Bürgerschaftsabgeordneten Ole Thorben Buschhüter, Astrid Hennies und Ekkehard Wysocki ein zur Diskussionsveranstaltung „Gutes Wohnen in Rahlstedt“. Im Allegro KulturRaum Rahlstedt referierte Dirk Kienscherf, Fachsprecher für Stadtentwicklung der SPD-Bürgerschaftsfraktion, über die Anstrengungen der Stadt, auch weiterhin neuen und bezahlbaren Wohnraum zu schaffen. Die drei Rahlstedter Abgeordneten unterstützten den fachlichen Impuls durch die Vorstellung aktueller Bauvorhaben im Stadtteil. (…)

mehr lesen

Senat hat beschlossen: neue Straße in Meiendorf heißt Irma-Keilhack-Ring

Der Senat hat am 11. Mai 2017 beschlossen, die neue Straße im Wohnquartier am Schierenberg nach der ersten Wandsbeker Bundestagsabgeordneten und späteren Jugendsenatorin Irma-Keilhack-Ring zu benennen. Er folgte damit einer einstimmig beschlossenen Empfehlung des Regionalausschusses Rahlstedt vom 18. Januar 2017 auf Antrag von SPD und Grünen. Mit den Bauarbeiten für das neue Wohnquartier mit 153 Wohnungen, einer Kindertagesstätte und zusätzlich gewerblich nutzbaren Flächen wurde in diesem Jahr begonnen. (…)

mehr lesen

Einladung: Wohnen muss bezahlbar sein – Gutes Wohnen in Rahlstedt

Die SPD-Bürgerschaftsfraktion und die drei Rahlstedter SPD-Bürgerschaftsabgeordneten Ole Thorben Buschhüter, Astrid Hennies und Ekkehard Wysocki laden am Montag, 15. Mai 2017, 19:30 Uhr zu einer Diskussionsveranstaltung zum Thema „Wohnen muss bezahlbar sein – Gutes Wohnen in Rahlstedt“ mit dem stadtentwicklungspolitischen Sprecher der SPD-Bürgerschaftsfraktion, Dirk Kienscherf, in den Allegro KulturRaum Rahlstedt, Güstrower Weg 2 (Eingang Hagenower Straße) ein. (…)

mehr lesen

Bauarbeiten für 153 neue Wohnungen am Schierenberg haben begonnen

Auf dem knapp 1,9 Hektar großen Brachgrundstück Schierenberg 80-94 in Meiendorf hat der Bau von 153 neuen Geschosswohnungen begonnen. Mindestens 30% der Wohnungen werden öffentlich gefördert. Außerdem entstehen dort eine Kindertagesstätte, ergänzende gewerbliche Flächen und zwei Tiefgaragen mit insgesamt ca. 137 Stellplätzen sowie private Grünflächen und eine öffentliche Erschließungsstraße. Das Vorhaben ist Bestandteil des Wandsbeker Wohnungsbauprogramms. (…)

mehr lesen

Bürgerschaft will Flächenrecycling vorantreiben: Eine Chance für die alte Lackfabrik?

Die Regierungsfraktionen von SPD und Grünen setzen sich für eine verstärkte Sanierung belasteter Flächen ein. Dafür soll ein Konzept entwickeln werden, das eine zügigere Bearbeitung der Boden- und Grundwasserbelastungen und die Altlastensanierung von betroffenen städtischen und privaten Grundstücken ermöglicht. Einen entsprechenden Antrag hat die Hamburgische Bürgerschaft in ihrer Sitzung Mitte Januar einstimmig beschlossen. Eine Chance auch für die alte Rahlstedter Lackfabrik an der Wandse? (…)

mehr lesen

155 neue Wohnungen an der Sieker Landstraße

An der Sieker Landstraße 41-43 kann gebaut werden: In den nächsten Jahren werden auf dem schon vor einiger Zeit frei gemachten 13.300 m² großen Gelände des früheren Filmkopierwerks, dessen Betrieb in Rahlstedt 2013 aufgegeben worden war, insgesamt 155 neue Wohnungen entstehen, eine Mischung aus Eigentums-, Sozial- und frei finanzierten Genossenschaftswohnungen. Hinzu kommt die ökologische Ausrichtung mit vielen neuen Bäumen, Hecken, einer großen Photovoltaik-Anlage und Gründächern. (…)

mehr lesen

Neue Wohnunterkunft in der Sieker Landstraße 61

In Kürze wird die neue Wohnunterkunft in der Sieker Landstraße 61 (Ecke Höltigbaum) bezogen. Es handelt sich dabei um einen Festbau mit abgeschlossenem Wohnraum. Die Wohnunterkunft wurde durch einen Investor gebaut und kürzlich an den städtischen Betreiber f&w fördern und wohnen AöR übergeben, der für diese Einrichtung der öffentlich-rechtlichen Unterbringung die Verwaltung übernimmt. (…)

mehr lesen

Wohnungsbau in Rahlstedt hat 2015 kräftig zugelegt

Im Stadtteil Rahlstedt wurden im letzten Jahr (2015) 358 neue Wohnungen fertiggestellt, fast doppelt so viele wie im Vorjahr (180 Wohnungen) und mehr als dreimal so viele wie vor fünf Jahren (2011: 108 Wohnungen). Damit hat der Wohnungsbau in Rahlstedt deutlich an Fahrt aufgenommen. Für insgesamt 330 neue Wohnungen wurden in 2015 Baugenehmigungen erteilt, nach 312 in 2014 und 309 in 2013. Die Neubautätigkeit in Rahlstedt wird daher auch in den nächsten Jahren auf hohem Niveau fortgesetzt werden können. (…)

mehr lesen