Der Jugendtreff Oldenfelde. Es gibt ihn schon sehr lange und seit der Eröffnung hat sich vieles verändert, doch in einer Sache ist er sich treu geblieben. Er bietet nach wie vor allen Jugendlichen einen Ort, der vor allem für Gemeinschaft und das Miteinandersein spricht. Der Jugendtreff in der Greifenberger Straße 71, der die ganze Woche geöffnet hat, achtet aber auch darauf, dass man sich auch mal nur mit Gleichaltrigen treffen kann. So ist der Treff dienstags von 14:30-17:30 Uhr nur für 12- bis 15-Jährige und donnerstags von 17:30-20:30 Uhr nur für 16- bis 21-Jährige geöffnet.

Der Treff, der in seinem Hauptraum einen Tischkicker, einen Billardtisch und eine Couchecke mit Soundanlage beinhaltet, besitzt auch noch einen Keller mit diversen Angeboten. So ist die Werkstatt immer mittwochs von 16 bis 18 Uhr geöffnet und „Attila“ bietet den Jugendlichen an, ihnen dabei zu helfen, Fahrräder zu reparieren oder etwas Kleines zu bauen. Der Keller beinhaltet außerdem einen Musikraum mit Klavier, Gitarren, Schlagzeug und einer Soundanlage. Hier hilft Per jedem Interessierten jeden Donnerstag von 16 bis 18 Uhr, einen eigenen Song oder Rap zu schreiben. Ebenfalls wird hier freitags von 16 bis 17 Uhr Schlagzeugunterricht angeboten. Wer mehr auf seine künstlerischen Talente hofft, der kann immer dienstags gemeinsam mit „Ana“ verschiedenste kreative Sachen machen, z.B. mit Ölfarben malen oder seine Kleidung kreativ gestalten. Montags kann man außerdem gemeinsam mit den anderen etwas kochen. Neben diesen eher weniger körperlich anstrengenden Aktivitäten, kann jeder, der Lust auf Sport hat, im Keller seine Kraft an Boxsäcken testen. In den Ferien gelten andere Öffnungszeiten, außerdem sind Ausflüge und spezielle Angebote geplant.

Der Jugendtreff bietet also einen Ort für Jugendliche, um sich zu entspannen und möglichem Stress mit den Eltern aus dem Weg zu gehen. Allerdings benötigt der Treff Personal, wie der Leiter Per Ole Heidorn erzählte. Nach wie vor werden Leute mit der Lust, Kinder zu betreuen, gesucht. Wer möchte kann gerne eine Bewerbung an den Jugendtreff senden.

 


Diesen Beitrag hat mein Schülerpraktikant Paul-Julius Wolf anlässlich eines Besuchs von mir im Jugendtreff Oldenfelde verfasst. Die Fotos im Beitrag stammen vom Jugendtreff Oldenfelde.

Der Jugendtreff Oldenfelde wurde 1974 vom gleichnamigen Verein Jugendtreff Oldenfelde e.V. gegründet. Zum Jahreswechsel 2010/2011 gab der Verein die Trägerschaft für den Jugendtreff Oldenfelde an den Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) ab. Seit 1. Januar 2017 wird der Jugendtreff Oldenfelde nun vom Deutschen Roten Kreuz (DRK) betrieben. Der Jugendtreff Oldenfelde ist ein Angebot der offenen Kinder- und Jugendarbeit und wird finanziert durch das Bezirksamt Wandsbek.