Es tut sich etwas an der Sieker Landstraße 41: Im Frühjahr 2016 will die Otto Wulff Projektentwicklung GmbH gemeinsam mit der Wohnungsbaugenossenschaft Gartenstadt Wandsbek eG neben dem Wohngebiet Boltwiesen mit dem Bau einer Wohnanlage mit insgesamt 155 Wohnungen beginnen. Die Fertigstellung ist für 2018 geplant. Um den Bau realisieren zu können, wurden bereits im Jahr 2015 die bis dahin noch bestehenden ehemaligen Kasernengebäude abgerissen.

Das 13.300 m² große Grundstück war ursprünglich Teil des noch größeren Kasernengeländes. Seit der Nachkriegszeit beherbergten die nun abgerissenen Gebäude ein Filmkopierwerk, dessen Betrieb in Rahlstedt 2013 aufgegeben worden war. Nun sollen hier fünf viergeschossige Gebäude mit Staffelgeschoss sowie jeweils ein drei- und ein zweigeschossiges Gebäude mit Staffelgeschoss errichtet werden.

In den drei Gebäuden im hinteren Grundstücksbereich sollen 61 Eigentumswohnungen entstehen, die 94 Wohnungen der Wohnungsbaugenossenschaft sollen sich in den vier Gebäuden befinden, die sich zur Sieker Landstraße hin orientieren. Die Eigentumswohnungen werden als 2, 2,5, 3, 3,5 und 4-Zimmerwohnungen hergestellt. Die Genossenschaftswohnungen unterteilen sich in 2, 2,5 und 3-Zimmerwohungen zwischen 50 und 80 m² Wohnfläche und sind barrierearm über die Tiefgarage per Fahrstuhl bis in die Staffelgeschosse erreichbar. Durch die Tiefgarage präsentiert sich die Wohnanlage zudem verkehrsberuhigt. Die Wohnanlage soll zudem durch einen Lärmschutzzaun zur benachbarten gewerblich genutzten Bebauung abgegrenzt werden. Ein Kinderspielplatz soll die Anlage ergänzen.

Rund die Hälfte der Wohnungen der Wohnungsbaugenossenschaft Gartenstadt Wandsbek eG sollen über die Hamburgische Investitions- und Förderbank öffentlich geförderte Wohnungen werden, die nur mit einem Wohnberechtigungsschein angemietet werden können.

Das Bauvorhaben ist ein wichtiger Beitrag zur Wohnungsbaupolitik des Senats und schafft bei einem vergleichsweise geringen Flächenverbrauch eine vernünftige Anzahl an Wohnungen mit einer guten Mischung in einem Bereich, der eine Nachverdichtung vertragen kann.