Ab Montag, 15. Oktober, ist die U-Bahn-Haltestelle Meiendorfer Weg barrierefrei erreichbar. Dann haben auch hier ältere Menschen, Eltern mit Kinderwagen und Personen mit Handicap einen einfachen und bequemen Zugang zur U-Bahn. Mit der Fertigstellung sind alle Haltestellen auf der U1 nördlich von Wandsbek-Gartenstadt mit Aufzügen und taktilen Leitsystemen für sehbehinderte Menschen ausgerüstet. Lediglich die schleswig-holsteinische U1-Haltestelle Kiekut wird aufgrund der geringen Fahrgastzahlen nicht umgebaut. 

Die Haltestelle Meiendorfer Weg hat im Zuge des barrierefreien Umbaus unter anderem einen erhöhten Bahnsteig für den niveaugleichen Ein- und Ausstieg sowie einen Aufzug erhalten. Dieser führt von der Schalterhalle auf den Mittelbahnsteig. Dadurch wird das Treppenhaus etwas schmaler, genügt jedoch auch künftig allen Fahrgastbedarfen und Sicherheitsanforderungen. 

Die Investitionskosten für den Umbau belaufen sich auf rund 2,9 Millionen Euro. Die U1-Haltestelle Meiendorfer Weg ist die 71. Haltestelle im Hamburger U-Bahn-Netz, die barrierei zu erreichen ist. Sie wurde 1925 eröffnet und wird täglich von rund 7 000 Fahrgästen genutzt. 

Der barrierefreie Ausbau der HOCHBAHN von U-Bahn-Haltestellen läuft auf Hochtouren. Im Rahmen des senatsfinanzierten Programms baut die HOCHBAHN in diesem Jahr 14 U-Bahn-Haltestellen um. Bis zum Jahresende sollen 73 der 91 U-Bahn-Haltestellen (das sind rund 80 Prozent) barrierefrei erreichbar sein.

Vor dem Regierungswechsel 2011 und dem von Senat und Hochbahn 2011 aufgestellten „Beschleunigungsprogramms Barrierefreiheit” war im Durchschnitt nur eine Haltestelle pro Jahr barrierefrei umgebaut worden. Das große Lift-Programm für Hamburg fußt auf der politischen Zielsetzung des Senats, das Hamburger U-Bahn-Netz zu Beginn des kommenden Jahrzehnts komplett barrierefrei ausgebaut zu haben, und erfüllt damit den Auftrag aus der UN-Behindertenrechtskonvention, die 2008 in Kraft getreten ist.

“Von dem barrierefreien Umbau der Haltestelle Meiendorfer Weg profitieren viele Menschen, auch solche, die z.B. nur vorübergehend gehbehindert sind, die mit Kinderwagen oder mit schwerem Gepäck unterwegs sind oder aber die ein Fahrrad in der Bahn mitnehmen wollen. Zwar liegt die Haltestelle Meiendorfer Weg im Stadtteil Volksdorf, doch hat sie insbesondere für den benachbarten Rahlstedter Ortsteil Meiendorf große Bedeutung: Die MetroBus-Linie 24 erschließt weite Teile Meiendorfs und verbindet sie mit der U-Bahn-Haltestelle Meiendorfer Weg”, sagt der Rahlstedter SPD-Bürgerschaftsabgeordnete Ole Thorben Buschhüter.


Quelle: Pressemitteilung der HOCHBAHN vom 12. Oktober 2018, https://www.hochbahn.de/hochbahn/hamburg/de/Home/Medien/Presse/Presseinformationen/u1_haltestelle_meiendorfer_weg_barrierefrei