Gute Straßen für Hamburg: Ab Dienstag, 17. November 2020, 7 Uhr erhält die Bekassinenau in einem ersten Schritt zwischen der Bekassinenaubrücke und dem Berner Heerweg in Farmsen-Berne (rund 250 Meter) eine neue Fahrbahndecke. Die Bauarbeiten werden rund eine Woche dauern, voraussichtlich bis Montag, 23. November 2020, 18 Uhr. Während der Bauarbeiten ist die Bekassinenau ab Rauchschwalbenweg für den Durchgangsverkehr vollgesperrt und nur für Anlieger passierbar. An den Tagen des Einbaus der neuen Asphaltdeckschicht wird die Straße komplett nicht befahrbar sein.

Weitere ausführliche Informationen (auch mit Ansprechpartnern während der Bauzeit) finden sich in einer Anliegerinformation, die an alle Haushalte verteilt wird und die hier heruntergeladen werden kann: https://www.hamburg.de/contentblob/14574508/35fd225dc28235f56197c6fa36c48dc6/data/pdf-bekassinenau-projekt-91-anliegerinfo.pdf

Busumleitungen erforderlich

Ersatzhaltestelle “Greifenberger Straße” (stadtauswärts)

Die Buslinien 167 und 36 werden für die Dauer der Bauarbeiten über die Greifenberger Straße und die Hermann-Balk-Straße zum U-Bahnhof Berne (Kriegkamp) umgeleitet. Für die Bushaltestelle Greifenberger Straße (stadtauswärts) wurde bereits von der HOCHBAHN eine Ersatzhaltestelle in der Greifenberger Straße eingerichtet. Hier die offiziellen Meldungen zur Umleitung der Busse:

StadtBus-Linie 167:

“Am Dienstag, 17. November ca. 6.30 Uhr bis voraussichtlich Montag, 23. November, ca. 19 Uhr fährt die Linie 167 in beiden Richtungen eine Umleitung und wird ersatzweise zur Haltestelle U Berne (Kriegkamp) umgeleitet. Grund hierfür sind Bauarbeiten.

Richtung U Berne (Kriegkamp): Die Haltestelle Greifenberger Straße ist in die Greifenberger Straße, hinter Kreuzung Bekassinenau verlegt. Die Haltestellen Zamenhofweg und U Berne (Berner Heerweg) sind ersatzlos aufgehoben. Auf dem Umleitungsweg werden die Haltestellen Greifenberger Straße (Ost), Rauchschwalbenweg und Hermann-Balk-Straße der Linie 275 bei Bedarf mit bedient.

Richtung Bf. Tonndorf: Die Haltestellen Zamenhofweg und U Berne (Berner Heerweg) sind ersatzlos aufgehoben. Auf dem Umleitungsweg werden die Haltestellen Greifenberger Straße (Ost), Rauchschwalbenweg der Linie 275 bei Bedarf mit bedient.”

SchnellBus-Linie 36:

“Am Dienstag, 17. November ca. 6.30 Uhr bis voraussichtlich Montag, 23. November, ca. 19 Uhr fährt die Linie 36 in beiden Richtungen eine Umleitung und wird ersatzweise zur Haltestelle U Berne (Kriegkamp) umgeleitet. Grund hierfür sind Bauarbeiten.

Richtung U Berne (Kriegkamp): Die Haltestelle Greifenberger Straße ist in die Greifenberger Straße, hinter Kreuzung Bekassinenau verlegt. Die Haltestellen Zamenhofweg, Busbrookhöhe und Berner Heerweg sind ersatzlos aufgehoben.Auf dem Umleitungsweg werden die Haltestellen Greifenberger Straße (Ost), Rauchschwalbenweg und Hermann-Balk-Straße der Linie 275 bei Bedarf mit bedient.

Richtung S Blankenese: Die Haltestellen Zamenhofweg, Busbrookhöhe und Berner Heerweg sind ersatzlos aufgehoben. Auf dem Umleitungsweg werden die Haltestellen Greifenberger Straße (Ost), Rauchschwalbenweg der Linie 275 bei Bedarf mit bedient.”

Quelle: https://geofox.hvv.de/jsf/showScheduleVariances.seam?clear=true&language=de

Über das Fahrbahndeckenprogramm

Im Rahmen des Deckenprogramms 2020/2021 des Bezirksamts Wandsbek werden auch im Stadtteil Rahlstedt noch Straßen mit einer neuen Fahrbahndecke saniert. Es folgen die Bekassinenau im Abschnitt Alter Zollweg bis Stargarder Straße und der Alte Zollweg zwischen Massower Weg und Altenhagener Weg. Weitere Informationen gibt es hier: https://www.buschhueter.de/neue-fahrbahndecken-fuer-den-alten-zollweg-und-die-bekassinenau/

Informationen über alle aktuellen längerfristigen Straßenbaustellen des Bezirksamts Wandsbek finden Sie hier: https://www.hamburg.de/wandsbek/strassenbaustellen/

Mit einer neuen Fahrbahndecke können Straßen instandgesetzt werden, deren Unterbau noch in Ordnung ist. Die Bauarbeiten umfassen das Abfräsen der alten Fahrbahndecke bis zu 5 cm, die Herstellung einer neuen Asphaltdeckschicht und neuer Wasserläufe sowie die Regulierung von Schachtabdeckungen und Trummen. Ist auch der Unterbau nicht mehr in Ordnung, ist eine aufwändigere Planung erforderlich.