Passend zur dunklen Jahreszeit können sich Anwohnerinnen und Anwohner und Passantinnen und Passanten im Brunskamp über eine deutlich verbesserte Beleuchtung der Straße und der Wohnwege freuen: Sowohl die Straßen- als auch die Wegebeleuchtung in der Reihenhaussiedlung wurden mit stromsparender LED-Technik ausgestattet und die Mastabstände verkürzt. 

Den Startschuss gab ein Beschluss der Bezirksversammlung Wandsbek aus dem Februar diesen Jahres, der das Ziel hatte, mit einer Verkürzung der Mastabstände die Straßenbeleuchtung im Brunskamp zu verbessern, da es sich um einen Schulweg handelt. Im Zuge der Planung der Maßnahme hat die Hamburg Verkehrsanlagen GmbH festgesellt, dass die umzusetzenden Masten kurz vor dem Ende ihrer Lebenserwartung standen. Deshalb wurden gleich alle Masten im Brunskamp komplett erneuert. Hierfür wurden Standorte neu festgelegt und so die Abstände der Masten verkürzt.

In diesem Zusammenhang wurde dann auch die Beleuchtung der Wohnwege der Reihenhaussiedlung Brunskamp erneuert. Da auch hier gleichzeitig Masten und Pilzleuchten getauscht werden mussten, erfolgte eine Überplanung mit geringeren Mastabständen und neuen LED-Leuchten, was zu der erheblichen Qualitätsverbesserung der Beleuchtung er Wohnwege führt.

“Schon vor einiger Zeit wurde die öffentliche Beleuchtung grundsätzlich neu ausgerichtet. Bei Straßenumbau- oder Neubaumaßnahmen sowie bei Grundinstandsetzungen, bei denen gleichzeitig Masten und Leuchten ersetzt werden müssen, werden die Beleuchtungsanlagen insgesamt überplant. Dabei werden die Abstände der Masten an die idealen Möglichkeiten von LED-Leuchten angepasst, was in der Regel zu einer Verkürzung der Mastabstände und einer qualitativ höherwertigen Beleuchtung führt. Das Beispiel Brunskamp zeigt, wie Verbesserungen bei der Straßen- und Wegebeleuchtung zukünftig umgesetzt werden können. Die Beleuchtung ist hier nun deutlich besser und effizienter als zuvor”, so der Rahlstedter SPD-Bürgerschaftsabgeordnete Ole Thorben Buschhüter.