Die S-Bahn Hamburg führt aktuell neue Fahrzeuge der Baureihe 490 ein. Im Gegenzug werden die Fahrzeuge der Baureihe 472 nach und nach ausgemustert. Um ein Fahrzeug der zur Ausmusterung anstehenden Baureihe im betriebsfähigen Originalzustand zu erhalten, unterstützen die Hamburgische Bürgerschaft auf Antrag von SPD und Grünen den Verein Historische S-Bahn Hamburg e. V. mit bis zu 500.000 Euro aus dem Sanierungsfonds Hamburg 2030. Das Fahrzeug soll soweit wie möglich in den Auslieferungszustand von 1984 (u.a. ozeanblau-beigefarbene Lackierung) zurückversetzt werden. Die Hamburgische Bürgerschaft hat den Antrag in ihrer Sitzung am 29. September 2021 einstimmig beschlossen.

Dazu Ole Thorben Buschhüter, verkehrspolitischer Sprecher der SPD-Bürgerschaftsfraktion: „Über 45 Jahre lang prägten die Fahrzeuge der Baureihe 472 den S-Bahn-Verkehr in Hamburg und fuhren auf Millionen Fahrten die Menschen auf ihren Wegen durch die Stadt. Angeschafft wurden sie anlässlich des Baus des City-Tunnels und der Harburger S-Bahn. Damit handelt es sich um ein Stück Verkehrsgeschichte, das einen beträchtlichen historischen und nostalgischen Wert hat. Wir wollen deshalb den Verein Historische S-Bahn Hamburg e.V., der sich eines der Fahrzeuge annehmen und es für die Nachwelt erhalten wird, in seiner ehrenamtlichen Arbeit mit bis zu 500.000 Euro aus dem Sanierungsfonds unterstützen. Der Erhalt der historischen S-Bahn-Fahrzeuge ist für viele Eisenbahnfans ein Herzensprojekt, denn damit wird Verkehrsgeschichte für die Hamburgerinnen und Hamburger erlebbar.“

Dazu Gerrit Fuß, verkehrspolitischer Sprecher der Grünen Bürgerschaftsfraktion: „Seit den 1970ern fahren wir Hamburger*innen mit S-Bahn-Zügen der Baureihe 472. Diese werden nun durch die neue Baureihe 490 ersetzt, die den heutigen Standards und Ansprüchen an den Nahverkehr entspricht. Als Teil der Hamburger Verkehrsgeschichte möchten wir einen S-Bahn-Zug der Baureihe 472 erhalten. Die Bürgerschaft unterstützt daher die Ehrenamtlichen des Vereins Historische S-Bahn Hamburg e.V. mit 500.000 Euro aus Sanierungsfondsmitteln. Weitere 501.000 Euro trägt die S-Bahn Hamburg bei. Damit wird der Zug in seinen Ursprungszustand aus dem Jahr 1984 versetzt. Durch regelmäßige Rundfahrten macht der Verein die Züge und ihre Verkehrsgeschichte erfahrbar.”

Antrag „Sanierungsfonds Hamburg 2030: Erhalt eines Fahrzeugs der S-Bahn-Baureihe 472 als technisches Kulturerbe für die Nachwelt“ von SPD und GRÜNEN vom 15. September 2021 (Drucksache 22/5775): https://www.buergerschaft-hh.de/parldok/dokument/77225/sanierungsfonds_hamburg_2030_erhalt_eines_fahrzeugs_der_s_bahnbaureihe_472_als_technisches_kulturerbe_fuer_die_nachwelt.pdf