Die Wandsbeker SPD-Bundestagsabgeordnete Aydan Özoğuz hat die Ausstellung „Der Weg zur Deutschen Einheit“ der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und des Auswärtigen Amtes erworben, um sie im Zeitraum vom 23. Juni bis 31. Juli in den Ausstellungsflächen des Bezirksamts Wandsbek zu zeigen. Eröffnet wird die Ausstellung im Beisein der Parlamentarischen Staatssekretärin und Beauftragten der Bundesregierung für die Neuen Bundesländer Iris Gleicke. Zuvor findet eine öffentliche Diskussionsrunde im Bürgersaal Wandsbek statt.

2015 jährt sich die Wiedervereinigung Deutschlands zum 25. Mal. Auf Anregung der Staatsministerin bei der Bundeskanzlerin und Wandsbeker Bundestagsabgeordneten Aydan Özoğuz gastiert nun vom 23. Juni bis zum 31. Juli die Ausstellung „Der Weg zur Deutschen Einheit“ im Bezirksamt Wandsbek. Die Ausstellung beschreibt wie die Friedliche Revolution in der DDR die deutsche Teilung 1989 unverhofft auf die Tagesordnung der deutschen und internationalen Politik setzte. Die innerdeutsche Entwicklung, die diplomatischen Verhandlungen und die Wiedervereinigung am 3. Oktober 1990 werden auf Plakaten mit Texten und Fotos dargestellt.

Im Vorfeld der Eröffnung gibt es eine öffentliche Diskussion mit Aydan Özoğuz und der Parlamentarischen Staatssekretärin und Beauftragten der Bundesregierung für die Neuen Bundesländer Iris Gleicke, die in der damaligen DDR aufgewachsen ist und im Oktober 1990 über die Landesliste als eine von fünf Thüringer SPD-Abgeordneten in den ersten frei gewählten gesamtdeutschen Bundestag einzog. Zu diesem Zeitpunkt war sie die jüngste Abgeordnete aus den Neuen Ländern. Somit kann und wird sie den Bürgerinnen und Bürgern aus erster Hand über den Umbruch berichten können.

Diskussion am 23. Juni, 10:00 bis 11:30 Uhr
Bürgersaal Wandsbek, Am Alten Posthaus 4

DtEinh_Tafel1_Web[1]

Ausstellungsplakat (c) Bundestiftung Aufarbeitung

Ausstellungseröffnung am 23, Juni, um 12:00 Uhr
Bezirksamt Wandsbek, Ausstellungsfläche, 2. Stock, Schloßstraße 60