Die Planungen der Engagierten in Hohenhorst rund um die öffentlich-rechtliche Unterbringung an der Grunewaldstraße schreiten voran. Die ehrenamtlichen Mitglieder der Initiative „Rahlstedt hilft“ haben gemeinsam mit Vertretern des Betreibers f&w fördern und wohnen AöR, der Flüchtlingskoordinatorin des Bezirksamtes Wandsbek, Christine Garbe, sowie unabhängig Engagierten vor Ort bereits einige Angebote umgesetzt.

Das nächste Treffen der ehrenamtlich Engagierten findet statt am

Mittwoch, dem 5. Oktober 2016, um 17 Uhr,
in den Gemeinschaftsräumen der Grunewaldstraße 74a.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich zu dem Treffen eingeladen.

In den bisherigen Treffen wurden verschiedene Angebote geplant, mit deren Umsetzung zeitnah begonnen werden soll. Ein Raum für Kinderbetreuung wird eingerichtet, der für verschiedene Angebote für Familien und Kinder genutzt werden kann. Hierfür wurden verschiedene Projektideen gesammelt. Perspektivisch sollen Deutschkurse mit begleitender Kinderbetreuung angeboten werden. Eine Teestube für Männer findet sich im Aufbau, auch ein Handarbeitsangebot für Frauen soll entwickelt werden.

Die hauptamtlichen Träger sowie die Gruppe an Freiwilligen und Mitgliedern von „Rahlstedt hilft“ freuen sich stets über neue Interessenten und unterstützende Kräfte. Von der Umsetzung eigener Ideen und einer regelmäßigen Teilnahme bis hin zur einmaligen Hilfe bei bestimmten Aktionen vor Ort ist alles möglich.

Bei Interesse an ehrenamtlichen Engagement stehen für weitere Informationen Regina Heyder von „Rahlstedt hilft“ unter der Telefonnummer 0174 / 7078095 oder E-Mail post@rahlstedt-hilft.de sowie Christine Garbe vom Bezirksamt Wandsbek unter der Telefonnummer 040 / 42881-2884 oder E-Mail christine.garbe@wandsbek.hamburg.de zur Verfügung.

In die Unterkunft in der Grunewaldstraße 74 sind am 10. Mai 2016 die ersten Flüchtlinge eingezogen. Weitere Informationen zu dieser Folgeunterbringung gibt es im Artikel “Erste Flüchtlinge ziehen in die neue Unterkunft in der Grunewaldstraße” vom 9. Mai 2016: https://www.buschhueter.de/erste-fluechtlinge-ziehen-in-die-neue-unterkunft-in-der-grunewaldstrasse/


Dieser Beitrag basiert auf einer Pressemitteilung des Bezirksamts Wandsbek vom 27. September 2016.