Am 21. Februar 2017 fand  im Bürgerhaus in Meiendorf meine Bürgersprechstunde statt: 25 Gäste diskutierten engagiert mit den örtlichen Bezirksabgeordneten Marlies Riebe, Michael Ludwig-Kircher und Ortwin Schuchardt und mir die aktuellen Meiendorfer Themen. Natürlich ging es um die politischen „Dauerbrenner“ im Stadtteil: den Neubau der Meiendorfer Straße sowie den Neubau des Einkaufszentrums Spitzbergenweg. Aber auch andere Themen wie zugeparkte Straßen (z.B. Nydamer Weg, Wildgansstraße), Geh- und Radwegschäden, Sauberkeit und die Zukunft der Sporthalle Schierenberg 50 kamen zur Sprache. Hier die wichtigsten Infos zusammengefasst:

Neubau der Meiendorfer Straße

Die Meiendorfer Straße muss zwischen Berner Straße/Oldenfelder Stieg und Spitzbergenweg dringend saniert werden. Nachdem sie in den letzten Jahren bereits in drei kürzeren Bauabschnitten zwischen Wildgansstraße und Spitzbergenweg neu gebaut wurde, steht als letzter Bauabschnitt des umfangreichen Neubaus nun noch der Abschnitt zwischen Berner Straße/Oldenfelder Stieg und Wildgansstraße aus. Sowohl die Fahrbahn, als auch die bislang nicht befestigten Nebenflächen für Fußgänger und Radfahrer, sind auch in dem letzten Abschnitten in einem sehr schlechten Zustand. Im Zuge des Neubaus sollen die Fahrbahn saniert und die Geh- und Radwege erstmals befestigt und der ruhende Verkehr neu geordnet werden. Die Fahrbahn selbst soll zweispurig bleiben. Voraussichtlich am 1. März 2017 werden die erforderlichen Leitungsarbeiten in der Meiendorfer Straße erfolgen. Mit den eigentlichen Straßenbauarbeiten soll ab Frühjahr 2018 begonnen werden. Im Zuge der Sielbauarbeiten ab Sommer 2017 muss in der Meiendorfer Straße Richtung stadteinwärts eine Einbahnstraße eingerichtet werden.

Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Planungen: https://www.buschhueter.de/plaene-fuer-weiteren-neubau-der-meiendorfer-strasse-liegen-vor/

Neubau des Einkaufszentrums Spitzbergenweg

Das Einkaufszentrum Spitzbergenweg soll neu gebaut werden. Zudem sollen in den Obergeschossen ca. 120 Wohnungen entstehen. Die überarbeiteten Pläne, die Anfang letzten Jahres vorgestellt worden waren, wurden sehr positiv aufgenommen, mehr dazu hier: https://www.buschhueter.de/einkaufszentrum-spitzbergenweg-ueberarbeitete-plaene-werden-vorgestellt/

Wie geht es zeitlich weiter? Nach Auskunft des Projektentwicklers ist es dort zu Verzögerungen gekommen, sodass sich der bisher vorgesehene Zeitplan verschieben wird. Derzeit wird die Trägerbeteiligung vorbereitet, um die so genannte Öffentliche Auslegung vorzubereiten, die in diesem Jahr stattfinden wird. Man strebe weiterhin eine rasche Schaffung des Planrechts an. Die Bauzeit ist auf zwei Jahre ausgelegt, jeweils ein Jahr pro Bauabschnitt. Die Gesamtfertigstellung könnte demnach nach gegenwärtigem Stand der Dinge (Änderungen vorbehalten) im Jahre 2020 erfolgen.

Weiterhin Thema sind die Übergangslösungen für den Einzelhandel während der Bauzeit. Für die kleinen Gewerbetreibenden, insbesondere die Apotheke, die Bäckerei und das Geschäft von Herrn Schabani, sollen Container aufgebaut werden, so dass sie auch während der Bauzeit vor Ort präsent sein können. Auch für den Edeka-Markt wird eine Übergangslösung angestrebt. Gespräche hierzu laufen nach Auskunft des Projektentwicklers weiterhin. Mehr zum Thema Übergangslösung für das EKZ Spitzbergenweg finden Sie hier: https://www.buschhueter.de/uebergangsloesung-fuer-einkaufszentrum-spitzbergenweg-geplant/

Umbau U-Bahn-Haltestelle Meiendorfer Weg

Außerdem wurde kurz über den Umbau der Haltestelle Meiendorfer Weg gesprochen. Sie wird ab diesem Jahr barrierefrei umgebaut, die Bauarbeiten sollen im Sommer beginnen, Fertigstellung dann in 2018. Mehr zu den Umbauplänen unter: https://www.buschhueter.de/u-bahnhof-meiendorfer-weg-barrierefreier-umbau-startet-2017/