Die geplante Erstaufnahme für Flüchtlinge im ehemaligen Praktiker-Baumarkt im Hellmesbergerweg 23 in Meiendorf soll noch vor Weihnachten bezogen werden, nach den gegenwärtigen Planungen ist mit einer Fertigstellung zum 23. Dezember 2015 zu rechnen. Betreiber der Einrichtung wird die Arbeiterwohlfahrt Landesverband Hamburg e.V. sein.

Bisher liegen die Arbeiten im Zeitplan. Die ursprünglich für diesen Standort genannten bis zu 800 Schlafplätze lassen sich dort allerdings nicht realisieren, die aktuellen Planungen sehen zugunsten kleinerer Wohneinheiten eine Unterbringung von circa 600 Personen vor.

In der ehemaligen Baumarkthalle werden kleine Wohneinheiten geschaffen. Zwei Einheiten werden nur für allein reisende Frauen beziehungsweise allein reisende Frauen mit Kindern realisiert. In unmittelbarer Nähe dazu ist ein Wickelraum mit angeschlossenem Toilettenbereich geplant.

Das ehemalige Gartencenter wird als Aufenthalts- und Kantinenbereich umgebaut. Hier wird es ausreichend Sitzgelegenheiten für die Flüchtlinge geben. Dort werden auch sogenannte Energiesäulen für Handyladegeräte eingebaut. Weitere Aufenthaltsräume für Kleingruppen werden auf dem ehemaligen Parkplatz in Containern realisiert.

Insgesamt sind 50 WCs und 50 Duschen in Sanitärcontainern geplant. Darüber hinaus werden zwei kleinere Containerboxen als Quarantänetoiletten zur Verfügung gestellt (darin enthalten jeweils eine Dusche und ein WC).


Dieser Beitrag wurde zuerst am 9. Dezember 2015 veröffentlicht und am 16. Dezember 2015 auf der Grundlage der Senatsantwort in Bürgerschafts-Drucksache 21/2496 aktualisiert und umfassend ergänzt.


Nachtrag vom 6. Januar 2016: Die Einrichtung im Hellmesbergerweg ist noch nicht in Betrieb. Die Belegung werde frühestens am 15. Januar 2016 beginnen, ist zu hören.