Das Bezirksamt Wandsbek wird voraussichtlich im nächsten Jahr den maroden Gehweg auf der Westseite der Veltheimstraße in Alt-Rahlstedt sanieren lassen. Außerdem sollen zukünftig zwei Bauminseln zur Verkehrsberuhigung der Straße beitragen. Mit der Sanierung des maroden Gehwegs und den Baumpflanzungen werden Forderungen aus der Kommunalpolitik und der Nachbarschaft umgesetzt.

Der asphaltierte, 1,50 Meter breite Gehweg auf der Westseite der Veltheimstraße (gerade Hausnummern) ist stark beschädigt und befindet sich in einem schlechten Zustand. Im Zuge der geplanten Sanierung wird er einschließlich der Gehwegüberfahren neu hergestellt. Die Befestigung erfolgt mit Gehwegplatten, im Falle der Gehwegüberfahrten, die angepasst und als Schwalbenschwänze ausgebildet werden, mit Wabenpflaster. Die Sanierung trägt zur Minimierung der Stolpergefahr und somit zur Verbesserung der Verkehrssicherheit bei.

Der 1,50 Meter breite Gehweg auf der östlichen Straßenseite ist bereits gepflastert und bedarf keiner Sanierung.

Neben dem zu sanierenden Gehweg besteht in der Veltheimstraße eine erhöhte verkehrliche Unfallgefahr durch überhöhte Geschwindigkeiten. Aus der Anwohnerschaft wurden in den vergangenen Jahren wiederholt verkehrsberuhigende Maßnahmen gefordert. Im Ergebnis sollen in der Straße nun zwei Bauminseln eingerichtet werden, und zwar vor den Hausnummern 11 und 26.

Die Planunterlagen des Bezirksamts können hier eingesehen werden: https://sitzungsdienst-wandsbek.hamburg.de/bi/vo020.asp?VOLFDNR=1015213. Sie stehen am Mittwoch, 10. November 2021, zudem auf der Tagesordnung der Sitzung des Regionalausschusses Rahlstedt