Gute Räume für gute Bildung: Die Grundschule Islandstraße in Meiendorf verfügt jetzt über ein Hamburger Klassenhaus. Im Mai wurde das neue Gebäude mit Holzfassade und acht Klassenräumen auf 900 Quadratmetern Fläche bezogen. Als nächste Baumaßnahme an der Schule folgt die Sanierung des Eingangszentrums, des alten Klassengebäudes und der Sporthalle. Im Rahmen der Sanierung des alten Klassengebäudes soll zudem die Mensa erweitert werden.

Gemäß dem neuen Schulentwicklungsplan wird die Grundschule Islandstraße vier- statt früher dreizügig geführt. Denn bis 2030 steigt die Zahl der Schülerinnen und Schüler an den staatlichen allgemeinen Schulen hamburgweit voraussichtlich um rund 40.000 (+ 25 Prozent), was den Zubau von Klassenräumen und die Gründung neuer Schulen erforderlich macht. Dafür hat die Grundschule Islandstraße nun als eine der ersten Hamburger Schulen ein so genanntes Hamburger Klassenhaus erhalten. 

Im letzten Jahr wurde an acht Standorten hamburgweit mit dem Bau der sogenannten Hamburger Klassenhäuser begonnen, darunter die Grundschule Islandstraße in Meiendorf. Das Hamburger Klassenhaus ist eines der innovativsten Schulbauprojekte der Hansestadt. Das Hamburger Klassenhaus kann in kurzer Zeit errichtet werden, weil es quasi ein Fertighaus ist. Ein Großteil des Gebäudes kann in Werkshallen vorgefertigt und später vor Ort zusammengesetzt werden. Das verkürzt die Bauzeit und verringert witterungsbedingte Verzögerungen.

Trotzdem sind die Hamburger Klassenhäuser keine Gebäude von der Stange. Durch ein modulares Konzept lassen sich bei jedem Klassenhaus individuelle Grundrisse sowie eine angepasste Fassadengestaltung realisieren. Jede Schule kann also ihr Klassenhaus individuell mitgestallten. Ein weiterer Vorteil des Klassenhauses: Die oft nicht nutzbaren Flure sind im Klassenhaus als eigener Raum mit Aufenthaltsqualität sinnvoll gestaltet worden und dadurch besser nutzbar. Das Klassenhaus bietet großzügige Klassenräume und zusätzliche Gruppenräume. Jeder Klasse steht ein Klassenraum mit 72 qm und ein Gruppenraum von 12 qm zur Verfügung. Das sind deutlich großzügigere Raumangebote als an den Schulen normalerweise üblich. Das Hamburger Klassenhaus gibt es in drei Größen: mit 900, 1.350 und 1.800 Quadratmetern, je nach Erweiterungsbedarf der Schule. Die Bauzeit zwischen Spatenstich und Fertigstellung beträgt nur rund 21 Wochen.

Die Grundschule Islandstraße in Meiendorf war bislang eine dreizügige Grundschule mit Vorschulklassen. Im Schuljahr 2019/20 wurden 409 Schülerinnen und Schüler in 15 Grundschul- und drei Vorschulklassen von einem 24-köpfigen Kollegium unterrichtet. Die durchschnittliche Klassengröße in der Klassenstufe 1 betrug 23 Schüler/Klasse. In der Anmelderunde für das Schuljahr 2020/2021 haben 128 zukünftige Erstklässler die Grundschule Islandstraße als ihren Erstwunsch angegeben.

Weitere Informationen zur Grundschule Islandstraße gibt es auf ihrer Homepage: https://grundschule-islandstrasse.hamburg.de

Weitere Informationen zum Hamburger Klassenhaus gibt es hier: http://www.schulbau.hamburg/klassenhaus