Das beliebte Fahrradverleihsystem StadtRAD erhält im Herbst seine erste Station in Rahlstedt. Auf dem Helmut-Steidl-Platz im Ortskern, an der “Schnecke”, entsteht die erste Rahlstedter StadtRAD-Station mit 16 Plätzen. In einer vorangegangenen Online-Beteiligung zum Ausbau des StadtRAD-Netzes war Rahlstedt besonders häufig genannt worden.

Mit dem Anfang des Jahres in Kraft getretenen neuen Betreibervertrag für das Hamburger StadtRAD-System hat die Deutsche Bahn Connect GmbH für weitere zehn Jahre den Betrieb und die Weiterentwicklung von StadtRAD Hamburg übernommen. Kern des neuen Vertrags ist eine deutliche Ausweitung des StadtRAD-Systems mit einer Vollabdeckung des Hamburger Stadtgebiets: Statt zuletzt 2.450 Fahrrädern an 214 Stationen vor allem in der Innenstadt wird es zukünftig ca. 4.500 Fahrräder an bis zu 350 Stationen geben. Alle U- und S-Bahn-Stationen sowie alle Stadtteil- und Ortsteilzentren sollen in den nächsten Jahren eine Station erhalten. Hamburgs einwohnerstärker Stadtteil Rahlstedt ist ganz vorne mit dabei und erhält eine der ersten neuen Stationen.

„Das Hamburger Fahrradverleihsystem StadtRAD ist eine Erfolgsgeschichte. Nach dem Start 2009 wurde es nach und nach ausgebaut, immer mehr Stationen kamen dazu, aber in erster Linie im Innenstadtbereich. Viele Bürgerinnen und Bürger haben mich gefragt, wann denn StadtRAD endlich auch nach Rahlstedt komme. Im Herbst ist es nun soweit, Rahlstedt erhält den Anschluss an StadtRAD. Weitere Stationen in Rahlstedt werden folgen“, freut sich der Rahlstedter SPD-Bürgerschaftsabgeordnete Ole Thorben Buschhüter.

Zur Auswahl standen verschiedene Standortvarianten rund um den Bahnhof Rahlstedt. Klarer Favorit ist der Standort an der “Schnecke”, gegenüber der Filiale einer amerikanischen Fast-Food-Kette. Details zu den verschiedenen Standortvarianten und zur konkreten Planung können einer Vorlage für die Sitzung des Hauptausschuss der Bezirksversammlung Wandsbek am 12. August 2019 entnommen werden. Es ist davon auszugehen, dass die Kommunalpolitik die Vorzugsvariante unterstützt. Die Unterlagen gibt es hier zum Download: https://sitzungsdienst-wandsbek.hamburg.de/bi/vo020.asp?VOLFDNR=1010571

Perspektivisch sollte zu einem späteren Zeitpunkt auch eine Station auf der Oldenfelder Seite der Bahnstrecke, am Doberaner Weg, in Betracht gezogen werden, und zwar im Hinblick auf die kommende neue S-Bahn-Linie S4 nach Rahlstedt und die Umsetzung des Bike+Ride-Konzepts, mit dem 200 zusätzliche Fahrradabstellplätze rund um den Bahnhof Rahlstedt (aktueller Bestand rund 300) geschaffen werden sollen.

Weitere Informationen zum Thema StadtRAD: https://stadtrad.hamburg.de/