Der Bahnstreik ist einstweilen vorbei, doch im Bahnverkehr der Linie RB81 (Hamburg Hbf. – Rahlstedt – Bad Oldesloe) kommt es auch in den nächsten Wochen und Monaten immer wieder zu Einschränkungen: Bereits an den letzten beiden Wochenenden fiel die RB81 zwischen Hamburg Hbf. und Rahlstedt größtenteils aus und wurde durch Busse ersetzt. Grund hierfür sind vorbereitende Arbeiten an zwei Brückenbauwerken im Bahnhof Hamburg-Berliner Tor. Die beiden Eisenbahnbrücken werden in den kommenden Jahren von Grund auf erneuert. Von der Bahn werden in dieses Vorhaben insgesamt etwa 70 Mio. Euro investiert.

Die eigentlichen Bauarbeiten an den beiden Brückenbauwerken werden mehrere Jahre in Anspruch nehmen. Noch bis zum Herbst 2015 laufen zunächst einmal die vorbereitenden Arbeiten. Dazu gehört nicht nur eine umfangreiche Kampfmittelsondierung, der Bau von Gleisquerungen und Kabelhilfsbrücken sowie von Weichenverbindungen zur flexibleren Betriebsführung, sondern auch das Umverlegen von Kabeltrassen und das Umsetzen von Stromschienen. Wegen dieser Arbeiten sind kurzzeitige Einschränkungen im Zugverkehr, vor allem an Wochenenden, unvermeidlich, da vorübergehend Gleise oder ganze Abschnitte gesperrt werden.

Am Wochenende 30. Mai (0:30 Uhr) bis 1. Juni (5:15 Uhr) kommt es daher erneut zu umfangreichen Fahrplanänderungen inklusive Schienenersatzverkehr. Fahrgäste können sich hier über über die jeweils aktuellen Fahrplanänderungen informieren:
http://bauarbeiten.bahn.de/docs/norden/RB_81.pdf

Übrigens: Wegen der beengten Verhältnisse am Bahnhof Berliner Tor besteht dort keine Möglichkeit, eine ausreichende Baustellenversorgung von der Straße aus durchzuführen. Die Materialanlieferung bzw. Transporte der Baugeräte zum Baufeld sind im Wesentlichen nur über die Gleise möglich. Daher wurde Anfang des Jahres bereits der Güterbahnhof Hamburg-Wandsbek umgebaut und ertüchtigt. Er dient als Logistikstandort für die Bauarbeiten am Berliner Tor.