2018 wird die Meiendorfer Straße auch im Abschnitt Berner Straße/Oldenfelder Stieg bis Wildgansstraße endlich neu gebaut: Die Fahrbahn wird saniert und es werden erstmals befestigte Geh- und Radwege angelegt. Bereits am 1. März 2017 beginnen erste Bauarbeiten: Bis November werden die in der Straße verlaufenden Leitungen erneuert und neu verlegt. Dies bestätigte der Senat in seiner Antwort auf eine Kleine Anfrage des Rahlstedter SPD-Bürgerschaftsabgeordneten Ole Thorben Buschhüter.

Die Leitungsarbeiten, die in diesem Jahr stattfinden, umfassen die Verlegung vorhandener Strom-, Gas-, Wasser- und Telefonleitungen aus der Fahrbahn in die Nebenflächen sowie eine Tieferlegung von fahrbahnquerenden Leitungen. Die Leitungsarbeiten erfolgen in zwei Abschnitten: Im Zeitraum 1. März 2017 bis 30. Juni 2017 finden sie überwiegend in den Nebenflächen statt. Größere Verkehrsbeeinträchtigungen sind in diesem Zeitraum nicht zu erwarten. Im Zeitraum 1. Juli 2017 bis 30. November 2017 muss hingegen eine Einbahnstraßenregelung stadteinwärts mit einer Umleitungsstrecke U 1 stadtauswärts über den Bargkoppelweg eingerichtet werden. Die betroffenen Lichtsignalanlagen (LSA) werden hierfür mit einer neuen Schaltung ausgestattet. Darüber hinaus wird das Linksabbiegen aus dem Bargkoppelweg in die Berner Straße untersagt. Für die betroffenen Fahrzeuge wird eine weitere Umleitungsstrecke (U 2) über die Berner Straße, den Fasanenweg, den Berner Heerweg, der Bekassinenau und dem Alten Zollweg eingerichtet. Hierdurch werden die betroffenen Kreuzungen der Umleitungsstrecke U 1 entlastet. Für die Umleitungsstrecke U 2 werden ebenfalls die betroffenen LSA angepasst sowie neue Fußgängerquerungen angelegt.

„Der Neubau der Meiendorfer Straße ist seit Jahren überfällig, insbesondere die fehlenden Radwege und die nur mit Sand befestigten Gehwege sind Vielen zu Recht ein Dorn im Auge. Und auch die Fahrbahn ist in einem miserablen Zustand. All das kann nun endlich in Ordnung gebracht werden. Die Planung ist nun so weit, dass mit den vorlaufenden Leitungsarbeiten begonnen werden kann. Ende 2018 wird die Meiendorfer Straße dann komplett neu gebaut sein. Bis dahin werden alle Verkehrsteilnehmer allerdings auf eine harte Probe gestellt, insbesondere durch die notwendige Einbahnstraßenregelung und die damit verbundene Umleitungsstrecke in der zweiten Jahreshälfte. Ich möchte hierfür schon jetzt um Verständnis und Geduld bitten. Am Ende dieser Durststrecke steht dann eine neue Meiendorfer Straße, die für die nächsten Jahrzehnte in einem guten Zustand sein wird“, sagt Buschhüter, der sich seit Jahren für den Neubau der Meiendorfer Straße einsetzt.

Die eigentlichen Straßenbauarbeiten sollen dann von März bis Dezember 2018 stattfinden. Die Straßenbauplanung soll im zweiten Quartal 2017 mit der sogenannten Schlussverschickung abgeschlossen werden. Der vorläufige Planungsstand wurde im Beitrag „Pläne für weiteren Neubau der Meiendorfer Straße liegen vor“ vom 6. Oktober 2016 vorgestellt: https://www.buschhueter.de/plaene-fuer-weiteren-neubau-der-meiendorfer-strasse-liegen-vor/. Während anderswo die erforderlichen Grundstücksflächen nach und nach von der Stadt erworben werden, ist im Bereich Meiendorfer Straße Nr. 25/25a laut Antwort des Senats der geplante Grunderwerb gescheitert. Hier wird daher die Fahrbahn, den vorhandenen Platzverhältnissen entsprechend und abweichend vom ersten Planungsentwurf, verschwenkt. Sobald die abgeschlossene Planung vorliegt, wird sie hier vorgestellt. Die Verkehrsführung für die Straßenbauarbeiten ist derzeit nicht abschließend ausgearbeitet.

Als weitere Maßnahme ist für das Jahr 2022 die Grundinstandsetzung der Meiendorfer Straße im Abschnitt Spitzbergenweg bis Landesgrenze geplant. Sie wird eine grundhafte Sanierung der Fahrbahn und der Nebenflächen umfassen. Als Überbrückungsmaßnahme ist im dritten Quartal des Jahres 2017 eine Deckensanierung in Teilflächen geplant. Im Zusammenhang mit der Deckensanierung werden auch die Nebenflächen in Teilbereichen saniert.

Schriftliche Kleine Anfrage „Neubau der Meiendorfer Straße (II)“ und Antwort des Senats vom 24. Februar 2017 (Drucksache 21/8013): https://www.buergerschaft-hh.de/ParlDok/dokument/56668/neubau-der-meiendorfer-straße-ii-.pdf (Antwort des Senats ist in dem Dokument noch nicht enthalten)