Eine große Chance für Großlohe: Das in die Jahre gekommene Nahversorgungszentrum Großlohe soll neu gebaut werden. Es soll einen großflächigen Supermarkt, eine Drogerie, kleinere Läden sowie Gastronomie und auch wieder eine Kindertagesstätte geben. Auf dem benachbarten Grundstück des Christophorus Gemeindezentrums sind kirchliche und soziale Einrichtungen vorgesehen. Insgesamt sollen hier zudem etwa 196 neue Wohnungen entstehen, 30% davon öffentlich gefördert. Am Montag, 17. Februar werden die Pläne und Überlegungen öffentlich vor Ort vorgestellt.

Im Jahre 2014 war das Einkaufszentrum Großlohe von einem internationalen Investor an die in Hamburg ansässigen Alstertreu Immobiliengesellschaften verkauft worden. Der Rahlstedter SPD-Bürgerschaftsabgeordnete Ole Thorben Buschhüter nahm daraufhin Kontakt zu dem neuen Eigentümer auf. Zusammen mit seinem Bürgerschaftskollegen Ekkehard Wysocki wurden in mehreren Gesprächen mit dem neuen Eigentümer Ideen und Möglichkeiten ausgelotet, wie das Einkaufszentrum in einem neuen attraktiven Erscheinungsbild fit für die Zukunft gemacht werden kann. Das Ergebnis liegt nun vor und soll in der Veranstaltung am 17. Februar 2020 öffentlich vorgestellt und diskutiert werden.

“Der Neubau des Einkaufszentrum ist eine große Chance für Großlohe. Einerseits wird das Einkaufszentrum durch den Neubau gestärkt und dauerhaft im Quartier verankert, andererseits können hier neue Wohnungen geschaffen werden, ohne dass dafür Grünflächen in Anspruch genommen werden müssen. Im Gegenteil: Durch Gründächer könnte hier der Natur sogar noch Raum zurückgegeben werden”, freut sich der Rahlstedter SPD-Bürgerschaftsabgeordnete, der sich seit über vier Jahren mit dem Projekt befasst.


Hier die offizielle Pressemitteilung des Bezirksamts Wandsbek vom 6. Februar 2020:

Neugestaltung des Nahversorgungszentrums Großlohe
Öffentliche Plandiskussion zum Bebauungsplan-Entwurf Rahlstedt 136 am 17.02.2020

Der Planungsausschuss der Bezirksversammlung Wandsbek lädt interessierte Bürgerinnen und Bürger zu einer Informationsveranstaltung mit anschließender Diskussion über den Bebauungsplan-Entwurf Rahlstedt 136 ein. 

Die Veranstaltung findet statt am

Montag, dem 17. Februar 2020
um 18 Uhr
im Gemeindesaal der Christophorus Kirche
Großlohering 49, 22143 Hamburg

Durch den Bebauungsplan Rahlstedt 136 sollen die planungsrechtlichen Voraussetzungen für eine Erneuerung des bisherigen Nahversorgungszentrums Markt Großlohe unter Einbezug des Grundstücks der Christophorus Kirche und mit zusätzlichem Wohnungsbau in den Obergeschossen (etwa 196 Wohneinheiten, davon 30 % gefördert) einschließlich einer Kindertagesstätte geschaffen werden. Hiermit können Beiträge zum dringend benötigten Wohnungsbau und zur Sicherung von Nahversorgungsangeboten für Großlohe geleistet werden.

Anschauungsmaterial kann von Montag, den 10. Februar bis Freitag, den 14. Februar 2020, von 8.30 bis 16 Uhr im Bezirksamt Wandsbek, Fachamt Stadt- und Landschaftsplanung, 4. Etage, Am Alten Posthaus 2, 22041 Hamburg und am Montag, dem 17. Februar 2020 ab 17.30 Uhr am Veranstaltungsort eingesehen werden.

Zur öffentlichen Unterrichtung und Erörterung sind alle interessierten Bürgerinnen und Bürger eingeladen. Der Veranstaltungsort ist barrierefrei, die Teilnahme ist kostenlos.