Fahrgäste aufgepasst: Bei der RB 81 kommt es von Samstag, 9. Januar 2016, 0:00 Uhr bis Dienstag, 12. Januar 2016, 1:30 Uhr zu umfangreichen Zugausfällen mit Schienenersatzverkehr. Grund hierfür sind Bauarbeiten am Bahnübergang Hammer Straße in Hamburg-Marienthal. Dort erfolgen am Wochenende die Gründungsarbeiten für die Gleishilfsbrücken zur Herstellung des Trogs für die neue Straßenunterführung.

An den drei Tagen fallen praktisch alle RB 81-Züge aus und werden durch Busse ersetzt. In den Tagesrandzeiten fahren einige RB 81-Züge, halten dafür aber nicht in Hamburg-Wandsbek und Hasselbrook, sondern werden über die Güterumgehungsbahn umgeleitet. Am Montagmorgen halten immerhin wie gewohnt um 6:16 und 6:42 Uhr die beiden RegionalExpress-Züge in Rahlstedt und fahren dann ohne Halt bis Hamburg Hbf., ebenfalls umgeleitet über die Güterumgehungsbahn.

Reisende informieren sich am besten rechtzeitig vor Antritt der Fahrt unter www.bahn.de oder geofox.hvv.de über alternative Fahrtmöglichkeiten. Die Ersatzfahrpläne können hier heruntergeladen werden:

Der Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer baut derzeit die beiden Bahnübergänge an der Hammer Straße zu einer Unterführung um, damit der Verkehr zukünftig unter den Gleisen der Bahnstrecke fahren kann. Während der Trog gebaut wird, werden die Bahngleise mit Gleishilfsbrücken über der Baugrube geführt. Die Gleishilfsbrücken werden auf Großbohrpfählen und Schlitzwänden gegründet, die erforderlichen Arbeiten erfolgen während einer Sperrpause des Bahnbetriebes.

Für die Schlitzwandherstellung ist es vor Beginn der Arbeiten erforderlich, die Gleisanlagen einschließlich Oberleitungen zurückzubauen und nach Fertigstellung der Schlitzwände wiederherzustellen. Die Gründungsarbeiten für die Gleishilfsbrücken erfolgen zunächst an den beiden Gleisen der Lübeck-Hamburger-Bahn. Das separate Gleis der Verbindungskurve zur Güterumgehungsbahn ist später dran.

Nicht nur der Schienenverkehr ist so lange unterbrochen: Von Freitag, den 8. Januar 2016, 22:00 Uhr bis Dienstag, 12. Januar 2016, 6:00 Uhr ist auch die Hammer Straße zwischen der Pappelallee und der Jüthornstraße voll gesperrt. Eine Umleitungsstrecke für den Fahrzeugverkehr ist eingerichtet, sie erfolgt über die Bärenallee, die Claudiusstraße und die Jüthornstraße. Für Fußgänger bleibt die Hammer Straße geöffnet. Radfahrer werden aus Sicherheitsgründen aus beiden Richtungen über die Bärenallee, die Claudiusstraße und die Jüthornstraße umgeleitet.