Hamburg investiert auch in der Krise große Beträge in die sportliche Infrastruktur. Das ergibt die Antwort des Senats auf eine Schriftliche Kleine Anfrage der sportpolitischen Sprecherin der SPD-Bürgerschaftsfraktion, Juliane Timmermann. Seit Anfang 2019 wurden 127 öffentliche Sportanlagen für 265 Millionen Euro fertiggestellt oder befinden sich derzeit im Bau. Weitere 218 Baumaßnahmen für eine moderne öffentliche Sportinfrastruktur, die in Höhe von knapp 425 Millionen Euro bereits eingeplant sind, kommen hinzu. Damit ist Hamburg deutschlandweit Vorreiter für eine gelungene und für alle zugängliche sportliche Infrastruktur.

Dazu Juliane Timmermann, sportpolitische Sprecherin der SPD-Bürgerschaftsfraktion: „Es ist beindruckend, mit welcher positiven Dynamik sich Hamburgs Sportstätten entwickeln. Alle Beteiligten ziehen hier an einem Strang, denn klar ist: Moderne staatliche Sportanlagen sind ein essentieller Baustein der öffentlichen Daseinsvorsorge für alle Hamburgerinnen und Hamburger. Neben Großprojekten der Stadt, wie der kompletten Sanierung und Modernisierung der denkmalgeschützten Schwimmoper, wird auch wieder einmal deutlich, welches enorme Engagement und Potenzial in der Hamburger Sportlandschaft steckt.

Die Vereine und Verbände haben zusammen 257 Maßnahmen für zeitgemäße Sportanlagen überall in unserer Nachbarschaft auf den Weg gebracht. Über 26,5 Millionen Euro wurden so in die Vereinssportstätten investiert. Der seit 2016 bestehende Sportförderkredit rundet die Förderung der Hamburger Sportinfrastruktur passgenau ab. Mit fast 15 Millionen Euro konnten die Sportförderkredite dabei helfen, leistungsfähige Sportanlagen in allen Bezirken zu entwickeln. Gern haben wir den Kreditrahmen mit dem neuen Haushalt auf 20 Millionen Euro noch einmal verdoppelt. Mit guten und modernen Sportorten wollen wir Hamburg weiterhin fit für die Zukunft machen.“

Bilanz für Rahlstedt, Oldenfelde und Meiendorf

Auch für den Stadtteil Rahlstedt (mit Oldenfelde und Meiendorf) ergibt sich eine beeindruckende Bilanz: Insgesamt wurden seit 2019 über 13 Millionen Euro in die städtischen Sportanlagen im Stadtteil investiert. In den nächsten Jahren sind weitere Investitionen in Höhe von über 21 Millionen Euro geplant. Hinzu kommt die Förderung von vereinseigenen Sportanlagen. Hier die entsprechenden Auszüge aus der Senatsantwort:

Frage 1: Welche öffentlichen Investitionen in Sportanlagen, Bau- und Sanierungsmaßnahmen und dergleichen durch die Freie und Hansestadt Hamburg sowie ihre Einrichtungen, Unternehmen und Landesbetriebe wurden seit dem 1. Januar 2019 in Hamburg zur Verbesserung der Sportinfrastruktur umgesetzt oder begonnen? Bitte für jede Maß- nahme aufschlüsseln in Standort, Stadtteil, Bezirk, Art der Sportanlage (öffentliche Sportplätze und Sporthallen sowie Sondersportanlagen im Verwaltungsvermögen der Bezirksämter, Schulsporthallen, Einrichtungen von Bäderland Hamburg), Umsetzungsstand, Art der Förderung und Investitionshöhe seit 2019. Bei Sportanlagen mit meh- reren Sportstätten bitte jeweils aufschlüsseln.

lfd. Nr.Sportanlage StandortAnlagenteilArt der SportanlageMaßnahmeBeginn der MaßnahmeGesamtkosten in EuroArt der FörderungUmsetzungsstand
91Ahrenshooper Str. 1-3 SchulsporthalleZubau2018899.842 Übergeben
92Brockdorffstraße 64 SchulsporthalleZubau2021999.841 Umsetzung
94Großlohering 11 SchulsporthalleSanierung20191.188.139 Übergeben
100Kamminer Straße 4 SchulsporthalleSanierung20201.287.605 Umsetzung
101Kielkoppelstraße 16 SchulsporthalleSanierung20212.593.101 Umsetzung
103Nydamer Weg 44 SchulsporthalleZubau2020999.841 Umsetzung
105Rahlstedter Straße 190 SchulsporthalleSanierung20201.190.218 Umsetzung
112Bad Rahlstedt
Rahlstedter Bahnhofstraße 52
GanzjahresfreibadBäderland HamburgNeubau Ganzjahresfreibad20204.300.000Innenfinanzierung Bäderlandabgeschlossen
     Summe13.458.587  

Frage 2: Für welche weiteren Baumaßnahmen im Sinne von Frage 1 gibt es bereits Finanzierungszusagen oder ist mit den Planungen begonnen worden? Bitte aufschlüsseln in Standort, Art der Sportanlage, Umsetzungsstand und Investitionshöhe.

lfd. Nr.Sportanlage StandortAnlagenteilArt der SportanlageMaßnahmeBeginn der MaßnahmeGesamtkosten geschätzt in EuroArt der FörderungUmsetzungs- stand
132Scharbeutzer Str. 25Großspielfeld RasenSportplatzErneuerung Drainage2021350.000Quartiersfondsin Planung
135Bekassinenau 32 SchulsporthalleZubau20221.017.783 in Planung
137Birrenkovenallee 12 SchulsporthalleErsatzbau20236.368.410 in Planung
139Brockdorffstraße 64 SchulsporthalleSanierung2022958.150 in Planung
140Deepenhorn 1 SchulsporthalleErsatzbau20231.079.657 in Planung
141Delingsdorfer Weg 6 SchulsporthalleSanierung2025966.056 in Planung
149Islandstraße 25 SchulsporthalleSanierung20231.003.457 in Planung
158Potsdamer Straße 6 SchulsporthalleSanierung2022925.309 in Planung
159Potsdamer Straße 6 SchulsporthalleZubau20221.079.657 in Planung
162Scharbeutzer Straße 36 SchulsporthalleZubau20252.065.430 in Planung
163Schierenberg 50 SportflächenErsatz- und Zubau20243.567.562 in Planung
165Sieker Landstraße 18 SchulsporthalleErsatzbau20231.079.657 in Planung
173Wildschwanbrook 9 SchulsporthalleSanierung2026956.477 in Planung
     Summe21.417.605  

Frage 3: Mit öffentlichen Mitteln werden unter anderem über den Sportfördervertrag verlässlich der Bau und die Sanierung von vereinseigenen Sportsanlagen subsidiär über den Hamburger Sportbund gefördert. Welche Sportanlagen (auch Nebenanlagen) wurden über Mittel des Sportfördervertrages zur Verbesserung der Sportinfrastruktur in Hamburg gefördert? Bitte für jede Maßnahme aufschlüsseln in Sportverein/-verband, Standort, Stadtteil, Bezirk, Art der Sportanlage (auch Nebenanlagen), Umsetzungsstand, Art der Förderung und Höhe der Förderung seit dem 1. Januar 2019. Bei Sportanlagen mit mehreren Sportanlagen bitte jeweils aufschlüsseln.

lfd. Nr.Name des Vereins/VerbandsMaßnahme, StandortGesamtkosten in EuroHöhe der
Förderung 2019 in Euro
Förderung:
Zuschuss in Euro
Förderung: Darlehen in EuroBeginn der MaßnahmeUmsetzungs- stand
55Rahlstedter Hockey- und
Tennis Club e.V.
3 Feld-Hallenboden ersetzen durch
Schwingboden
131.485,2360.483,6030.241,6030.242,0014.05.19fertiggestellt
lfd. Nr.Name des Vereins/VerbandsMaßnahmeGesamtkosten in EuroHöhe der Förderung 2020 in EuroFörderung: Zuschuss in EuroFörderung: Darlehen in EuroBeginn der MaßnahmeUmsetzungs- stand
63Meiendorfer Sportverein von 1949 e.V.Tanzhaus Meiendorfer Weg: Dach- und
Fassadensanierung sowie Heizungserneuerung
 41.800,0029.480,0012.320,0020.10.20in der Umsetzung
80Rahlstedter Sport-Club von 1905
e.V.
Sanierung Vereinsheim: Sanitärräume 84.859,7676.819,768.040,00 in der Umsetzung
    126.659,76106.299,7620.360,00  

Schriftliche Kleine Anfrage „Investitionen in die Zukunft des Sports – Infrastrukturmaßnahmen in Sportstätten in Hamburg seit 2019 und Förderung der Sportinfrastruktur über die Investitions- und Förderbank (IFB)“ und Antwort des Senats vom 23. Juli 2021 (Drucksache 22/5213): https://www.buergerschaft-hh.de/parldok/dokument/76630/investitionen_in_die_zukunft_des_sports_infrastrukturmassnahmen_in_sportstaetten_in_hamburg_seit_2019_und_foerderung_der_sportinfrastruktur_ueber_di.pdf