Für das Gebiet rund um den Schimmelreiterweg in Rahlstedt-Ost wird in den kommenden drei Monaten eine sogenannte Problem- und Potenzialanalyse erstellt. Zu diesem Zweck werden die vom Bezirksamt Wandsbek beauftragten Büros BIG-Städtebau und GEWOS im Gebiet Gespräche führen und den Bestand vor Ort aufnehmen. Auf der Grundlage der Ergebnisse wird die zuständige Senatskommission Ende des Jahres über die Aufnahme von Rahlstedt-Ost in das „Rahmenprogramm Integrierte Stadtteilentwicklung“ (RISE) entscheiden. Bereits 2018 sollen dann erste, sogenannte Starterprojekte ermöglicht und umgesetzt werden.

Ziel von RISE ist es, die Lebensbedingungen und Entwicklungsperspektiven der Menschen unter Berücksichtigung der wirtschaftlichen, ökologischen, städtebaulichen, sozialen und kulturellen Situation vor Ort zu verbessern. Darüber hinaus sollen Mitwirkungsmöglichkeiten und Eigeninitiative der Bürgerinnen und Bürger gestärkt werden. Mit der Problem- und Potenzialanalyse sollen zunächst die spezifischen sozialräumlichen und städtebaulichen Strukturen des Untersuchungsgebietes analysiert, bislang identifizierte Handlungsansätze fokussiert und mögliche Schwerpunkte innerhalb der Städtebauförderung herausgearbeitet werden.

Das Arbeitsprogramm des Senats sieht vor, die Aufnahme neuer Fördergebiete unter Berücksichtigung der Erkenntnisse aus dem Sozialmonitoring Integrierte Stadtteilentwicklung zu prüfen und die Bundesfinanzhilfen der Bund-Länder-Städtebauförderung vollständig abzurufen. Das Bezirksamt Wandsbek/Fachamt Sozialraummanagement hat der Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen den Bereich „Rahlstedt-Ost“ als neues RISE-Fördergebiet vorgeschlagen. Hierüber wurde am 24. April 2017 der Ausschuss für Soziales und Bildung der Bezirksversammlung Wandsbek informiert. Die Beratungsvorlage mit eine umfangreichen Beschreibung des Quartiers Rahlstedt-Ost kann hier heruntergeladen werden: https://sitzungsdienst-wandsbek.hamburg.de/bi/vo020.asp?VOLFDNR=1006481.

Ziel des Rahmenprogramms Integrierte Stadtteilentwicklung (RISE) ist es, die Lebensqualität in Quartieren mit besonderem Entwicklungsbedarf durch städtebauliche Maßnahmen zu verbessern und den sozialen Zusammenhalt zu stärken. Allgemeine Informationen zu RISE gibt es hier: http://www.hamburg.de/rise/ und speziell für den Bezirk Wandsbek hier: http://www.hamburg.de/wandsbek/planen-bauen-verkehr/integrierte-stadtteilentwicklung/. In Rahlstedt gibt es aktuell die RISE-Gebiete “Hohenhorst” (seit 2006, Programmsegment “Soziale Stadt”, mehr Infos: http://www.hamburg.de/wandsbek/stadtteilentwicklung-aktive-foerdergebiete/3977498/hohenhorst/) und “Ortskern Rahlstedt” (seit 2010, Programmsegment “Aktive Stadt- und Ortsteilszentren”, mehr Infos: http://www.hamburg.de/wandsbek/stadtteilentwicklung-aktive-foerdergebiete/3977546/ortskern-rahlstedt/).