Die Behörde für Inneres und Sport teilte heute mit, dass auf dem Grundstück im Bargkoppelstieg 10-14 (ehemaliges Globetrotter-Gelände) voraussichtlich bis zu 1.500 Schlafplätze in einem festen Gebäude und in Wohncontainern eingerichtet werden. Vorbereitende Arbeiten starten unverzüglich. Die ersten Flüchtlinge werden voraussichtlich im September einziehen können. Aufgrund der hohen und weiterhin stark steigenden Zugangszahlen von Flüchtlingen muss der Standort zur Unterbringung neben weiteren aktuellen Sofortmaßnahmen in Wandsbek (Hinschenfelde), Lemsahl-Mellingstedt, Langenhorn und Ohlsdorf kurzfristig errichtet werden. Andernfalls droht den Schutz suchenden Menschen die Obdachlosigkeit. Die Behörde bittet um Verständnis für die kurzfristige Maßnahme.

Das Bezirksamt Wandsbek wird in Kürze zu einer gemeinsamen Info-Veranstaltung mit der Behörde für Inneres und Sport einladen. Die Anwohner werden morgen Vormittag per Handzettel informiert. Den Handzettel können Sie hier herunterladen:

15.08.25 Handzettel W Bargkoppelstieg

Zum Hintergrund:

Hamburg muss aufgrund bundesgesetzlicher Regeln rund 2,5 Prozent aller in Deutschland Schutz suchenden Menschen aufnehmen. Diese Verpflichtung erfüllt die Verwaltung. Im 1. Halbjahr 2015 wurden 5.725 Flüchtlinge öffentlich untergebracht. Damit wurden bereits zum Halbjahr die Zahlen des gesamten Vorjahres 2014 erreicht. Aktuell kommen rund 200 bis 300 Flüchtlinge täglich nach Hamburg. Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie im Internet unter:

www.hamburg.de/sofortmassnahmen