Auf Initiative der Bezirksversammlung Wandsbek soll der Bebauungsplan Rahlstedt 78/Volksdorf 25 aus dem Jahre 1982, der für weite Teile des Ein- und Zweifamilienhausgebiets von Meiendorf die Bebauung regelt, geändert werden, um maßstabssprengende Wohnhäuser zu verhindern. Am Montag, 28. Januar 2019, 18 Uhr findet hierzu in der Aula der Stadtteilschule Meiendorf, Deepenhorn 1, eine Öffentliche Plandiskussion statt, in der das Vorhaben vorgestellt wird.

Links zum Bebauungsplan Rahlstedt 78 / Volksdorf 25:
Bebauungsplan: http://daten-hamburg.de/infrastruktur_bauen_wohnen/bebauungsplaene/pdfs/bplan/Rahlstedt78-Volksdorf25.pdf
Begründung: http://daten-hamburg.de/infrastruktur_bauen_wohnen/bebauungsplaene/pdfs/bplan_begr/Rahlstedt78-Volksdorf25.pdf

Pressemitteilung des Bezirksamts Wandsbek vom 17. Januar 2019

Öffentliche Plandiskussion zum Entwurf der Änderung des Bebauungsplans Rahlstedt 78 / Volksdorf 25

Erhalt des Stadtteilcharakters in Meiendorf

Der Planungsausschuss der Bezirksversammlung Wandsbek lädt zu einer Informationsveranstaltung mit anschließender Diskussion über die Änderung des Bebauungsplans Rahlstedt 78 / Volksdorf 25 ein. Die Veranstaltung findet statt am Montag, dem 28. Januar 2019, um 18 Uhr in der Aula der Stadtteilschule Deepenhorn, Deepenhorn 1, 22145 Hamburg

Durch die Änderung des Bebauungsplans Rahlstedt 78/Volksdorf 25 sollen die im Bebauungsplan in den allgemeinen und reinen Wohngebieten festgesetzten Grundflächenzahlen (GRZ) für den gesamten Bebauungsplan oder für Teilbereiche aufgehoben und durch die Festsetzung einer maximal zulässigen Grundfläche (GR) der baulichen Anlagen ersetzt werden. Die Festsetzung der maximalen Grundfläche orientiert sich am Bestand der vorhandenen Einfamilienhausstruktur mit ihrer städtebaulich prägenden, kleinteiligen Gebäudekubatur. Diese Struktur soll vor einer städtebaulich bedenklichen Überformung durch maßstabsprengende, großformatige Bebauungen geschützt werden. Im Planverfahren wird darüber hinaus geprüft, ob weitere Festsetzungen getroffen werden müssen.

Anschauungsmaterial kann von Montag, den 21. Januar 2019, bis Freitag, den 25. Januar 2019, werktags außer sonnabends von 8 bis 16 Uhr im Bezirksamt Wandsbek, Fachamt Stadt- und Landschaftsplanung, 4. Etage, Am Alten Posthaus 2, 22041 Hamburgeingesehen werden.

Zur öffentlichen Unterrichtung und Erörterung sind alle interessierten Bürgerinnen und Bürger eingeladen. Die Teilnahme ist kostenlos.