Mitte Oktober 2016 beginnen die Bauarbeiten für den Bau einer weiteren Sporthalle für die Stadtteilschule Meiendorf im Deepenhorn 1. Genau genommen wird am nördlichen Ende des Schulhofs ein dreigeschossiger, multifunktionaler Neubau errichtet, der neben der Ein-Feld-Sporthalle auch Etagen für acht Klassenräume und die Verwaltung umfasst. Der Landesbetrieb SBH | Schulbau Hamburg hat kürzlich die ersten Baulose (Pfahlgründung und Erdarbeiten) ausgeschrieben.

Im Erdgeschoss finden Lehrerzimmer und Verwaltung, zwei Fachräume für die Arbeitslehre mit Nebenräumen und zwei allgemeine Unterrichtsräume Platz. Die Ein-Feld-Sporthalle mit Umkleide- und Geräteräumen sowie zwei naturwissenschaftliche Räume und zwei allgemeine Unterrichtsräume mit Nebenräumen für Sammlung und Differenzierung finden in den beiden Obergeschossen Platz. Die Kombination aus drei Bereichen schont die knappe Schulhoffläche am Standort. Insgesamt investiert die Stadt hier rund 5,3 Millionen Euro.

Die vorhandene Ein-Feld-Sporthalle wird nach Fertigstellung des Neubaues saniert. Alles in allem wird die Hallenkapazität der Stadtteilschule auf 80 Wochenstunden verdoppelt, so wie es dem zukünftigen Bedarf dieser Schule auf Basis der im Schulentwicklungsplan 2012 festgelegten 3,5-Zügigkeit der Klassenstufen 5 bis 10 (= 63 Sport-Wochenstunden) und der Einzügigkeit in den Klassenstufen 11 bis 13 (= 9 Sport-Wochenstunden) entspricht. “Die Stadtteilschule Meiendorf wird mit den beiden Sporthallen und den weiteren Sportmöglichkeiten im unmittelbaren Umfeld zukünftig gut ausgestattet sein und ihr begehrtes Sportprofil somit zielgerichtet weiterentwickeln können”, sagt der Rahlstedter SPD-Bürgerschaftsabgeordnete Ole Thorben Buschhüter. Direkt neben dem Schulgelände befindet sich der kürzlich rundum erneuerte Sportpark Deepenhorn u.a. mit einem großem Kunstrasenplatz, einem kleinem Schotterrasenplatz und einer vierspurigen Sprintlaufbahn mit Weitsprunggrube. Dass die Stadtteilschule Meiendorf im Sommer 2012 überhaupt eingerichtet wurde, als dritte Stadtteilschule im Stadtteil Rahlstedt, geht auf die Initiative der örtlichen SPD zurück.

Zur Ausschreibung der Baulose 1 und 2: Amtlicher Anzeiger 2016, Seite 1415, http://www.luewu.de/anzeiger/docs/2275.pdf