Nach einem Schienenbruch im Bereich des Hamburger Hauptbahnhofs am Mittwochnachmittag fallen auch noch in der kommenden Woche im Berufsverkehr die Verstärkerzüge der Linie RB81 (Hamburg Hbf – Rahlstedt – Ahrensburg – Bad Oldesloe) aus. Bereits bis zum heutigen 28. August konnten sie nicht fahren, weil der Bahnsteig an Gleis 6 saniert wurde und daher die Kapazität des Hauptbahnhofs entsprechend eingeschränkt war. Nun führt die schadhafte Weiche dazu, dass das Gleis 7 nicht für Züge von/nach Richtung Lübeck genutzt werden kann und daher wegen der eingeschränkten Kapazität die Verstärkerzüge weiterhin nicht fahren können.

Von dem Ausfall betroffen sind die Fahrten ab Hamburg-Rahlstedt um 6:07, 6:45, 7:07, 7:45, 8:07, 16:45, 17:45, 18:11, 18:45, 19:05 und 19:45 Uhr sowie ab Hamburg Hbf. um 5:22, 5:54, 6:20, 6:56, 7:20, 15:53, 16:22, 16:53, 17:53, 18:22 und 18:53 Uhr. (Alle Angaben ohne Gewähr.)

Erschwerend für die Situation kommt hinzu, dass der Schienenbruch im Bereich einer Weiche passierte. Das macht die Reparatur aufwändiger, weil das Ersatzteil erst gefertigt werden muss. Vor etwa einem Monat ist jedoch das DB-eigene Weichenwerk in Witten abgebrannt. Das notwendige Ersatzteil wurde nun in Brandenburg bestellt, bis es geliefert ist und der Schaden behoben werden kann, können allerdings zehn Tage vergehen.

Der Schienenbruch an der Weiche ereignete sich, während Gleis 6 noch nicht wieder in Betrieb war, so dass anfangs die Kapazität doppelt eingeschränkt war. Bis Freitag, 28. August mussten daher viele RB81-Züge bereits in Hamburg-Wandsbek beginnen und enden. Von dort bis Hasselbrook (Anschluss an die S1/S11) bestand Schienenersatzverkehr mit Bussen. Ab heute, 20 Uhr und am Wochenende sollen alle RB81-Züge jedoch planmäßig fahren, in der nächsten Woche dann „nur“ die Verstärkerzüge ausfallen.

Ausführliche aktuelle Informationen zu den Fahrplanabweichungen finden Sie hier:
http://www.bahn.de/blitz/view/hamburg/uebersicht.shtml

Es empfiehlt sich, sich vor jeder Fahrt im Internet zu informieren.

DB-Auskunft: http://www.bahn.de
HVV-Auskunft: http://www.geofox.de