Nicht in Rahlstedt, aber gleich nebenan in Farmsen: Für die Veloroute 6 soll der Berner Heerweg zwischen der Kreuzung in Farmsen und der Straße Neusurenland umgebaut werden. Die Gretchenfrage: Wie soll der Berner Heerweg danach aussehen? Bleiben die vier Fahrspuren für den Autoverkehr oder reichen auch zwei Spuren aus? Wie sieht es mit komfortablen Geh- und Radwegen aus? Bis zum 24. September 2021 läuft hierzu im Auftrag des Bezirksamts Wandsbek eine Online-Umfrage. Am besten gleich mitmachen!


Hier die offizielle Pressemitteilung des Bezirksamts Wandsbek vom 23. August 2021:

Öffentlichkeitsbeteiligung zur Umbaumaßnahme Berner Heerweg

Beteiligungsverfahren läuft vom 20. August bis 24. September 2021

Der Berner Heerweg verbindet derzeit als vierspurige Hauptverkehrsstraße den Nord-Osten Hamburgs mit dem Wandsbeker Süden und schließlich mit der Innenstadt. Aufgrund ihres schlechten baulichen Zustands muss die Straße von Grund auf neugebaut werden. Damit bietet sich gleichzeitig die Möglichkeit, die Straße umzugestalten und attraktiver zu machen.

Neben komfortablen Radfahrmöglichkeiten soll es sichere Gehwege, ein gutes Angebot an öffentlichem Nahverkehr und kluge Spuraufteilungen an den Kreuzungen geben.

Anwohnerinnen und Anwohner sowie Interessierte sind eingeladen, sich über eine Online-Umfrage zu beteiligen. Teilnehmen können Sie im Zeitraum vom 20. August 2021 bis zum 24. September 2021 über folgenden Link:

https://www.soscisurvey.de/beteiligung-berner-heerweg/

Es können dabei unterschiedliche Aspekte im Fokus stehen: Wo gibt es aktuell Probleme? Was kann man verbessern? Wie soll die Straße in der Zukunft aussehen?

Im Rahmen der Planung hat das Bezirksamt mehrere theoretisch mögliche Varianten für einen neuen Straßenquerschnitt erarbeitet, die eine Grundlage für die Diskussion bilden. Parallel dazu können auch neue Ideen eingebracht werden. 

Alle Informationen sind auf der Internetseite des Bezirksamtes eingestellt: https://www.hamburg.de/wandsbek/verkehr/umbaumassnahme-berner-heerweg/