Um die Fahrgastströme zu entzerren und so für Entlastung zu sorgen, erhält der Hamburger Hauptbahnhof in diesem Jahr zusätzliche Bahnsteigzugänge. Sie entstehen an der Steintorbrücke südlich der Bahnhofshalle. Damit ergeben sich auch für die Fahrgäste der RB81 von und nach Rahlstedt neue Möglichkeiten, zum Zug zu kommen oder den Hauptbahnhof zu verlassen. Dies erfuhr der Rahlstedter SPD-Bürgerschaftsabgeordnete Ole Thorben Buschhüter durch eine Kleine Anfrage an den Senat.

„Darauf haben wir lange gewartet: Bis Ende des Jahres entstehen am Hamburger Hauptbahnhof die lang ersehnten zusätzlichen Aufgänge von den Bahnsteigen auf die Steintorbrücke. Dies wird auch für die Fahrgäste der Linie RB81 von und nach Rahlstedt von Vorteil sein. Wenn dann auch noch die HVV-Busse direkt auf der Steintorbrücke halten könnten, entstehen hier direkte und attraktive Umsteigemöglichkeiten“, sagt Ole Thorben Buschhüter, verkehrspolitischer Sprecher der SPD-Bürgerschaftsfraktion.

Die ersten Arbeiten vor Ort zur Errichtung der Bahnsteigzugänge haben bereits begonnen und werden in den nächsten Monaten fortgesetzt. Die fünf Zugänge zu den unter der Steintorbrücke liegenden Bahnsteige 2 bis 6 (Gleise 3 bis 8 und 11 bis 14) werden sukzessive nacheinander errichtet. Die Fertigstellung des letzten Zugangs erfolgt voraussichtlich Ende des Jahres 2021/Anfang des Jahres 2022.

Die Errichtung der Zugänge erfolgt mit geringen betrieblichen Einschränkungen in nächtlichen Sperrpausen. Die betroffenen Bahnsteigflächen werden während der Bauzeit jeweils einige Wochen lang abgesperrt und der Durchgang verschmälert. Abhängig von der jeweiligen Bahnsteigbreite werden Treppenanlagen mit größtmöglicher Breite eingebaut: 3,20 m Breite an Gleis 7/8, 11/12, 13/14; 2,10 m Breite an Gleis 5/6; 2,40 m Breite an Gleis 3/4. Die Abgänge werden beleuchtet und mit Fahrgastinformationen ausgestattet.

Seit 1906 ist der Hauptbahnhof der zentrale Knotenpunkt im Hamburger Schienenverkehr. Mit seinen täglich über 500.000 Fahrgästen ist er inzwischen der meistfrequentierte Bahnhof Deutschlands und damit seit einiger Zeit an seiner Kapazitätsgrenze. Um die hohen Fahrgastzahlen weiterhin bewältigen zu können und das Schienennetz mit Blick auf den Deutschland- und den Hamburg-Takt kräftig auszubauen und für die Mobilitätswende fit zu machen, haben die Deutsche Bahn und Hamburg umfassende Planungen für eine Erweiterung des Hauptbahnhofs aufgenommen. In diesem Zusammenhang wurde in diesem Jahr ein städtebaulich-freiraumplanerischer Planungswettbewerb gestartet, dessen Ergebnis ebenfalls bis Jahresende vorliegen soll.Die zusätzlichen Bahnsteigzugänge werden im Vorgriff auf diese mittel- bis langfristig angelegte noch größere Erweiterung des Hauptbahnhofs errichtet.

Weitere Informationen zur Erweiterung des Hamburger Hauptbahnhofs gibt es hier: https://www.hbfhh.de


Schriftliche Kleine Anfrage „Hauptbahnhof: Zusätzliche Bahnsteigzugänge von der Steintorbrücke“ und Antwort des Senats vom 23. April 2021 (Drucksache 21/3973): https://www.buergerschaft-hh.de/parldok/dokument/75295/hauptbahnhof_zusaetzliche_bahnsteigzugaenge_von_der_steintorbruecke.pdf