Thema: S4 und RB81

Hier finden Sie alle Artikel zum Thema S4 und RB81
S4-Baubeginn aufgeschoben, aber nicht aufgehoben

S4-Baubeginn aufgeschoben, aber nicht aufgehoben

Seit Ende August liegt für den ersten Bauabschnitt der neuen S-Bahn-Linie S4 nach Marienthal, Tonndorf, Rahlstedt, Ahrensburg, Bargteheide und Bad Oldesloe der so genannte Planfeststellungsbeschluss vor. Gegen ihn wurden vor dem Bundesverwaltungsgericht in Leipzig eine Klage und zwei Eilanträge eingereicht. Der Planfeststellungsbeschluss ist aufgrund gesetzlicher Anordnung sofort vollziehbar, das heißt die Bahn darf trotz der Klage mit den bauvorbereitenden Maßnahmen beginnen. Die Eilanträge zielen darauf ab, die sofortige Vollziehung aufzuheben, was einen Baustopp bedeuten würde. Bis zur Entscheidung über die beiden Eilanträge, mit der in den nächsten Wochen gerechnet wird, hat die Bahn den Beginn mit bauvorbereitenden Maßnahmen wie vom Gericht gewünscht zurückgestellt. (…)

mehr lesen
Eisenbahn-Bundesamt genehmigt Bau der S4: Rahlstedt bekommt den S-Bahn-Anschluss

Eisenbahn-Bundesamt genehmigt Bau der S4: Rahlstedt bekommt den S-Bahn-Anschluss

Nach jahrelangen Planungen hat das Eisenbahn-Bundesamt heute den ersten Planfeststellungsbeschluss für die neue S-Bahn-Linie S4 von Altona nach Bad Oldesloe bekannt gegeben. Dabei geht es um den Bauabschnitt zwischen Hasselbrook und Luetkensallee. Die Deutsche Bahn steht in den Startlöchern, im Oktober mit den bauvorbereitenden Arbeiten (Baufeldfreimachung) beginnen zu können. Das Eisenbahn-Bundesamt hat die sofortige Vollziehung seines Beschlusses angeordnet. (…)

mehr lesen
Bahn steht in den Startlöchern: S4-Baubeginn im Oktober!

Bahn steht in den Startlöchern: S4-Baubeginn im Oktober!

Nach jahrelangen Planungen steht die Deutsche Bahn in den Startlöchern, mit dem Bau der neuen S-Bahn-Linie S4 von Altona nach Bad Oldesloe endlich beginnen zu können. Sie erwartet für Anfang September vom Eisenbahn-Bundesamt den Planfeststellungsbeschluss für den ersten Bauabschnitt Hasselbrook – Luetkensallee. Im Oktober soll dann mit bauvorbereitenden Maßnahmen begonnen werden, Anfang 2021 mit den eigentlichen Bauarbeiten. 2025 soll eine Teilinbetriebnahme der S4 bis Rahlstedt erfolgen, 2028 das Gesamtprojekt bis Bad Oldesloe fertiggestellt sein. (…)

mehr lesen
P+R-Haus Rahlstedt ist jetzt besser erreichbar

P+R-Haus Rahlstedt ist jetzt besser erreichbar

Jahrelang waren die enge und leicht verschwenkte Zufahrt zum Rahlstedter P+R-Haus sowie der ungepflegte Zustand des Treppenhauses ein Ärgernis. Vor kurzem wurde nun das alte Kassenhäuschen vor dem P+R-Haus am Bahnhof Rahlstedt entfernt und damit die Zufahrt deutlich komfortabler gestaltet. Zuvor war bereits das Erscheinungsbild des Treppenhauses verbessert worden. Unterdessen kann das P+R-Haus eine stetig steigende Auslastung verzeichnen, im letzten Jahr lag sie bei durchschnittlich 72%. Voraussichtlich 2021 soll eine komplette Grundinstandsetzung des P+R-Hauses erfolgen. (…)

mehr lesen
Neues Umfeld für die zukünftige S4-Station Pulverhof

Neues Umfeld für die zukünftige S4-Station Pulverhof

Das Umfeld der zukünftigen S4-Haltestelle Pulverhof auf der Grenze zwischen Rahlstedt und Tonndorf soll in den nächsten Jahren städtebaulich neu entwickelt werden. Der Senat hat hierzu im Januar 2020 eine Vorkaufsrechtsverordnung erlassen, die auch weitere Gebiete im Bereich Tonndorf/Rahlstedt (Stein-Hardenberg-Straße/Am Pulverhof/Tonndorfer Weg) umfasst. Mit dem Vorkaufsrecht soll eine geordnete Stadtentwicklung ermöglicht und spekulativen Tendenzen entgegengewirkt werden. (…)

mehr lesen
Über den Rahlstedter Bürgerdialog zum Thema „Wie gelingt die Mobilitätswende vor Ort?“

Über den Rahlstedter Bürgerdialog zum Thema „Wie gelingt die Mobilitätswende vor Ort?“

Gut 30 Rahlstedterinnen und Rahlstedter kamen am 26. November 2019 im ALLEGRO Kultur Raum Rahlstedt zusammen, um mit dem Rahlstedter Bürgerschaftsabgeordneten Ole Thorben Buschhüter und Michael Heidrich von der Hochbahn AG über die Mobilitätswende vor Ort zu diskutieren. (…)

mehr lesen
S-Bahn-Linie S4 nach Rahlstedt: Finanzierung in Berlin unterzeichnet

S-Bahn-Linie S4 nach Rahlstedt: Finanzierung in Berlin unterzeichnet

Hamburgs Bürgermeister Dr. Peter Tschentscher, Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther, Verkehrsminister Andreas Scheuer und Bahn-Chef Dr. Richard Lutz haben heute die Finanzierungsvereinbarung zur neuen S-Bahn-Linie S4 von Altona nach Bad Oldesloe (S4-Ost) unterschrieben. In Hamburg haben der Verkehrsausschuss und der Haushaltsausschuss bereits einstimmig dem Bau und dem Hamburger Anteil an der Finanzierung der S4-Ost zugestimmt. Die Bürgerschaft wird in ihrer Sitzung am 18. Dezember zustimmen. (…)

mehr lesen
Finanzierung für den Bau der neuen S-Bahn-Linie S4 ist ausgehandelt

Finanzierung für den Bau der neuen S-Bahn-Linie S4 ist ausgehandelt

Der Baubeginn für die neue S-Bahn-Linie S4 nach Rahlstedt, Ahrensburg, Bargteheide und Bad Oldesloe rückt näher: Der Senat hat am 29. Oktober 2019 den Bau und den Hamburger Anteil an der Finanzierung der S4 von Altona nach Bad Oldesloe beschlossen. Noch in diesem Jahr wird zudem der Planfeststellungsbeschluss für den ersten Bauabschnitt erwartet. Damit könnten die Bauarbeiten Anfang 2020 beginnen. (…)

mehr lesen
Die S4 kommt – SPD Wandsbek lädt ein zur S4-Radtour

Die S4 kommt – SPD Wandsbek lädt ein zur S4-Radtour

Bevor die neuen Gleise gelegt und die ersten Züge rollen werden, lädt die SPD Wandsbek zu einer Radtour entlang der künftigen Trasse der S4 ein. Am Donnerstag, 3. Oktober gemeinsam mit Senator Dr. Andreas Dressel sowie Ole Thorben Buschhüter, Rahlstedter Bürgerschaftsabgeordneter und Vorsitzender des Verkehrsausschusses, und Lars Pochnicht, Farmsen-Berner Bürgerschaftsabgeordneter und SPD-Radverkehrsexperte. Start ist um 14 Uhr am Bahnhof Rahlstedt, auf dem Helmut-Steidl-Platz. (…)

mehr lesen
Fragen und Antworten zur geplanten S4 nach Rahlstedt

Fragen und Antworten zur geplanten S4 nach Rahlstedt

Über den Bau der S4, der neuen S-Bahn-Linie nach Rahlstedt und darüber hinaus bis Bad Oldesloe kursieren viele Halbwahrheiten. Die Zeitschrift “Rahlstedter Leben” hat mir hierzu im Rahmen eines Faktenchecks einige Fragen gestellt. Die Fragen und meine Antworten erschienen in der Ausgabe 3/2019. Wer “Rahlstedter Leben” nicht erhalten hat, kann hier alles nachlesen: (…)

mehr lesen