Thema: Wohnungsbau

Hier finden Sie alle Artikel zum Thema Wohnungsbau
Neues Nahversorgungszentrum und 200 Wohnungen: Berliner Platz wird bunt

Neues Nahversorgungszentrum und 200 Wohnungen: Berliner Platz wird bunt

Nicht in Rahlstedt, aber gleich nebenan im Jenfelder Teil der Siedlung Hohenhorst: Das in die Jahre gekommene Nahversorgungszentrum “Berliner Platz” soll neu gebaut werden. Neue Geschäfte, Büros und Arztpraxen sind geplant. Und es sollen zusätzlich in neuen Obergeschossen etwa 200 Wohnungen entstehen, ein Drittel davon Sozialwohnungen. Nun liegt das Ergebnis eines Architekten-Wettbewerbs vor, das sich sehen lassen kann: Der Berliner Platz wird bunt. Der Siegerentwurf stammt von einem Stuttgarter Architekturbüro. Ende 2021 sollen die Bauarbeiten beginnen. (…)

mehr lesen
„Discounter-Plus-Wohnen-Strategie“: Wohnen, wo andere einkaufen

„Discounter-Plus-Wohnen-Strategie“: Wohnen, wo andere einkaufen

Im Rahmen von Nachverdichtungen entstehen in Hamburg in den nächsten Jahren 2.200 Wohnungen an Einzelhandelsstandorten, darunter rund 460 Wohnungen in Rahlstedt. Das geht aus der Antwort des Senats auf eine Kleine Anfrage des SPD-Bürgerschaftsabgeordneten Dirk Kienscherf hervor. In Rahlstedt ist ein solches Projekt der “Discounter-Plus-Wohnen-Strategie” bereits im Bau: Im Spitzbergenweg in Meiendorf entstehen ein neues Nahversorgungszentrum mit 130 Wohnungen darüber (siehe Foto). Das Vorhaben ist beispielgebend für weitere derartige Vorhaben in Rahlstedt. (…)

mehr lesen
Gestaltungsleitfaden für Alt-Rahlstedter Erhaltungsgebiete erschienen

Gestaltungsleitfaden für Alt-Rahlstedter Erhaltungsgebiete erschienen

Die Bezirksversammlung Wandsbek hat mit zwei städtebaulichen Erhaltungsverordnungen für Teilbereiche von Alt-Rahlstedt die dortige wertvolle historische Baustruktur mit Jugendstil- und Gründerzeitvillen unter Schutz gestellt. So soll einer sukzessiven Veränderung der städtebaulichen Eigenart von Ortsbild und Stadtgestalt entgegengewirkt werden. Hierfür hatten sich besonders die beiden Rahlstedter Bezirksabgeordneten Carmen Hansch und Michael Ludwig eingesetzt. Das Bezirksamt Wandsbek hat nun einen Gestaltungsleitfaden veröffentlicht, der Bauwilligen und Architekten beim Erhalt des unverkennbaren Ortsbilds von Alt-Rahlstedt Orientierung geben soll. (…)

mehr lesen
2019 wurden in Rahlstedt 409 neue Wohnungen gebaut

2019 wurden in Rahlstedt 409 neue Wohnungen gebaut

Für bezahlbare Mieten: Im Stadtteil Rahlstedt (mit Meiendorf und Oldenfelde) wurden im letzten Jahr (2019) 409 neue Wohnungen fertiggestellt, ein Höchstwert seit dem Kurswechsel in der Wohnungsbaupolitik mit der SPD-Regierungsübernahme 2011. Bei 51 Wohnungen handelt es sich um öffentlich geförderte. Für insgesamt 327 neue Wohnungen wurden in 2019 Baugenehmigungen erteilt. Der Wohnungsneubau in Rahlstedt wird daher auch in den nächsten Jahren auf ähnlichem Niveau fortgesetzt werden können – durch Nutzung von alten und neuen Brachflächen und die behutsame Weiterentwicklung im Bestand. (…)

mehr lesen
Ehemalige B75: Online-Beteiligung zur Untersuchung der großen Magistrale

Ehemalige B75: Online-Beteiligung zur Untersuchung der großen Magistrale

Die großen Hauptverkehrsachsen – Magistralen genannt – kommen in einer sich wandelnden und dichter werdenden Stadt zunehmend in den Blick der Stadtplanenden. Dabei werden nicht nur verkehrliche Belange betrachtet, sondern alle Aspekte der Stadtplanung wie z. B. Nahversorgung, Grünflächen und Wohnen: Wo und wie kann die Lebensqualität rund um diese Straßen verbessert werden? Kann man den Verkehr anders organisieren? Gibt es gar Nachverdichtungspotentiale? Wo kann es grüner werden? (…)

mehr lesen
Sichtbare Fortschritte beim Neubau des Nahversorgungszentrums Spitzbergenweg

Sichtbare Fortschritte beim Neubau des Nahversorgungszentrums Spitzbergenweg

Die Bauarbeiten für den Neubau des Nahversorgungszentrums Spitzbergenweg in Meiendorf machen sichtbare Fortschritte. Der Abriss der alten Bestandsgebäude ist längst abgeschlossen, die erste Baugrube ist ausgehoben. Noch im April soll die erste Bodenplatte gegossen werden, danach beginnen im ersten Abschnitt die Hochbauarbeiten. Ende 2021/Anfang 2022 soll alles fertig sein, berichtete mir der Bauherr. Neu gebaut wird nicht nur das Nahversorgungszentrum, sondern es entstehen auch 130 neue Wohnungen, davon 39 öffentlich gefördert. (..

mehr lesen
Baubeginn für 50 neue Sozialwohnungen im Warnemünder Weg

Baubeginn für 50 neue Sozialwohnungen im Warnemünder Weg

Das städtische Wohnungsunternehmen SAGA hat nach langer Vorbereitung mit dem Bau zweier Mehrfamilienhäuser mit insgesamt 50 neuen geförderten Wohnungen im Warnemünder Weg 31 und 33 in Rahlstedt begonnen. Das Bauvorhaben entsteht auf einem ehemaligen Garagenhof entlang der Bahnstrecke, neue Stellplätze werden in einer Tiefgarage geschaffen. Möglich wird dies durch den Bebauungsplan Rahlstedt 127, der für diese Fläche eine dreigeschossige Bebauung mit Staffelgeschoss zulässt. Mitte 2021 soll alles fertig sein. (…)

mehr lesen
Meiendorf: Bebauungsplan-Änderung wird öffentlich ausgelegt

Meiendorf: Bebauungsplan-Änderung wird öffentlich ausgelegt

Der Bebauungsplan Rahlstedt 78/Volksdorf 25 aus dem Jahre 1982, der für weite Teile des Ein- und Zweifamilienhausgebiets von Meiendorf die Bebauung regelt, soll geändert werden, um die vorhandene Einfamilienhausstruktur mit ihrer prägenden, kleinteiligen Gebäudekubatur vor maßstabsprengenden, großformatigen Bebauungen zu schützen. Vom 26. Februar bis zum 9. April 2020 wird die beabsichtigte Änderung des Bebauungsplans öffentlich ausgelegt – im Bezirksamt Wandsbek und online. (…)

mehr lesen
Erfolgreicher Wohnungsbau – auch in Rahlstedt, Oldenfelde und Meiendorf

Erfolgreicher Wohnungsbau – auch in Rahlstedt, Oldenfelde und Meiendorf

Hamburgs Wohnungsbau ist erfolgreich. Mit dem „Bündnis für das Wohnen“ in Hamburg, mit der Wohnungswirtschaft und den Bezirken wurde seit 2011 ein ambitioniertes Wohnungsprogramm auf den Weg gebracht. Hamburgweit konnten seit 2011 rund 60.000 neue Wohnungen gebaut werden. 1.895 Wohnungen davon sind in Rahlstedt, Meiendorf und Oldenfelde entstanden. (…)

mehr lesen
Pläne für neues Nahversorgungszentrum Großlohe werden vorgestellt

Pläne für neues Nahversorgungszentrum Großlohe werden vorgestellt

Eine große Chance für Großlohe: Das in die Jahre gekommene Nahversorgungszentrum Großlohe soll neu gebaut werden. Es soll einen großflächigen Supermarkt, eine Drogerie, kleinere Läden sowie Gastronomie und auch wieder eine Kindertagesstätte geben. Auf dem benachbarten Grundstück des Christophorus Gemeindezentrums sind kirchliche und soziale Einrichtungen vorgesehen. Insgesamt sollen hier zudem etwa 196 neue Wohnungen entstehen, 30% davon öffentlich gefördert. Am Montag, 17. Februar werden die Pläne und Überlegungen öffentlich vor Ort vorgestellt. (…)

mehr lesen