Ein Dankeschön an das Bezirksamt Wandsbek: In den letzten Wochen wurden die Wege im Oldenfelder Greifenberg-Park umfangreich instandgesetzt. Sowohl der Regionalausschuss Rahlstedt als auch der Bürgerverein Oldenfelde hatten sich dafür eingesetzt, denn Unebenheiten und Kanten zwischen den Gehwegplatten und den seitlichen Grandstreifen sorgten für Stolperfallen. Anderswo waren die Wege nach Regenfällen kaum passierbar. Das alles ist nun passé: Fußgänger und Radfahrer können wieder sicher durch den Park spazieren und fahren.

IMG_9575Der Greifenberg-Park, in den 1960er Jahren im Zuge der umliegenden Wohnbebauung angelegt, war in den Jahren 2001 bis 2003 umfangreich saniert und umgestaltet worden. Neue Spielplätze, ein neuer Bolzplatz und die Neuanlage der Wege mit ihrem seitdem geschwungenen Verlauf erfreuen die Besucherinnen und Besucher. 2005 wurde aufgrund einer Initiative der SPD auch noch die Beleuchtung der Wege im Park verbessert. Zum Abschluss der Umbaumaßnahmen hatte der damalige Ortsausschuss Rahlstedt im April 2003 beschlossen, den bis dahin so genannten „Grünzug Greifenberger Straße/Treptower Straße“ in „Greifenberg-Park“ umzubenennen. Dem vorangegangen war die von der SPD Oldenfelde organisierte Aktion „Name für Park gesucht!“, bei der Bürgerinnen und Bürger insgesamt 47 Vorschläge machten. Aus den zahlreichen Vorschlägen wählte der Ortsausschuss schließlich den neuen Namen „Greifenberg-Park“ aus, der heute jedem vor Ort ein Begriff ist.