In der Kielkoppelstraße 16 sollen auf einer 0,8 ha großen ehemals städtischen Freifläche 76 neue Wohnungen sowie ein Kita-Neubau in fünf viergeschossigen Gebäuden mit Staffelgeschoss entstehen. Besonderheit: Die Wohnungen entstehen komplett im geförderten Mietwohnungsbau. Die Kita kann ca. 60 Kinder aufnehmen. Eine Tiefgarage für 40 Kfz wird ebenfalls gebaut. Die Stadt hatte im Jahre 2013 das Grundstück in einer offenen Konzeptausschreibung mit Gebotsverfahren auf Grundlage des Wandsbeker Wohnungsbauprogramms zum Verkauf ausgeschrieben. Die Verkaufsverhandlungen sind im Frühjahr 2015 erfolgreich abgeschlossen worden und ein Bauantrag wurde seitens des Bauherren bereits gestellt.

Das Grundstück befindet sich im vorderen, straßenparallelen Bereich der Stadtteilschule Altrahlstedt – Standort Kielkoppelstraße – und wird für Schulzwecke nicht benötigt. Schon seit 2008 machten sich verschiedene Gremien Gedanken darüber, wie mit der Freifläche umgegangen werden solle. Seit der Übernahme der Fläche in das Wandsbeker Wohnungsbauprogramm  ist die Entwicklung dieser Fläche auf einem gutem Wege. Der Kita-Neubau ermöglicht zudem eine Entzerrung auf dem Schulgelände, denn die bisher in einem Schulgebäude unterbrachte AWO-Kita wird in den Neubau umziehen – somit geht auch hier ein lang gehegter Wunsch für Kita und Schule in Erfüllung.