Aufgrund der wieder aufgenommenen Straßenbauarbeiten in der Rahlstedter Straße (sehen Sie hier meine Meldung zum 2. Bauabschnitt) wird die Verkehrsführung im Rahlstedter Zentrum für den Zeitraum der Bauarbeiten etwas verändert. Fußgänger und Radfahrer, die die Amtsstraße an der Kreuzung mit der Rahlstedter Bahnhofstraße auf der östlichen Seite queren wollen, müssen einen kleinen Umweg über die westliche Querungsseite in Kauf nehmen. Die Furten für Fußgänger und Radfahrer im östlichen Bereich sind abgesperrt und die Ampeln mit Planen zugehängt.

Die vorübergehende Sperrung dient einem verbesserten Verkehrsflusses während des Umleitungsverkehrs. Während der ersten Phase der Straßenbauarbeiten in der Rahlstedter Straße zeigten sich im letzten Jahr durch die Umleitungsverkehre starke Verkehrsbehinderungen und Rücktaus in der Rahlstedter Bahnhofstraße bis zur Scharbeutzer Straße. Nicht nur Pkw stauten sich, sondern auch die dort verlaufenden Buslinien 9 und 26 verspäteten sich massiv und erreichten die Anschlüsse an den Regionalbahn- und Busverkehr am Bahnhof Rahlstedt nicht pünktlich. Eine Ursache dieses Rückstaus waren die Rechtsabbieger von der Rahlstedter Bahnhofstraße in die Amtsstraße, die bei Grünphasen natürlich den Fußgängern und Radfahrern auf dem Überweg den Vorrang lassen mussten – allerdings mit der Folge, dass bei der vorgesehenen Grünphase zu wenig Fahrzeuge nach rechts „abfließen“ konnten. Eine Änderung der Signalzeiten hätte hier nicht funktioniert, da sich bei einer Verlängerung der Grünphase an dieser Stelle dann ein entsprechender Rückstau im Bereich der Bahnunterführung ergeben hätten – die dann dort den Busverkehr wiederum hätten stören können. Durch die Sperrung der Fußgänger und Radfahrer haben rechtsabbiegende Fahrzeuge hier bei Grün nun freie Fahrt und mögliche Rückstaus sollten sich so in überschaubaren Grenzen halten.

Ich begrüße es, dass die Polizei die notwendigen Konsequenzen aus den Erfahrungen während der ersten Bauphase im letzten Herbst gezogen hat. Ich denke, es ist Fußgängern und Radfahrern in der Rahlstedter Bahnhofstraße zumutbar, vorübergehend einen kleinen Umweg zu machen, um sicher ans Ziel zu gelangen. Und eine ganz große Bitte: Nutzen Sie unbedingt die ausgeschilderte Umleitung und versuchen Sie nicht, die Absperrungen zu umgehen. Sie bringen sich und andere damit in Gefahr.