Hamburgs Spielplätze sollen Schritt für Schritt in Ordnung gebracht werden. Die Hamburgische Bürgerschaft hat daher auf Antrag von SPD und Grünen beschlossen, die Bezirke bei der Sanierung ihrer Spielplätze mit zusätzlichen Mitteln in Millionenhöhe zu unterstützen. Im Laufe dieses Jahres werden nun Spielgeräte auf vielen Spielplätzen im Bezirk Wandsbek erneuert. Aktuell laufen die Umbauarbeiten auf dem Spielplatz am Kriegkamp in Meiendorf.

Der bisher nur zur Hälfte eingezäunte Spielplatz wird zur Absicherung für Kleinkinder zur Straße/Verkehrskreisel Kriegkamp komplett eingezäunt und mit drei Eingangstoren versehen. Der Kleinkinderspielbereich wird mit einer kombinierten Sandspielstation, einer Stehwippe und einem Einzelwippteil ausgestattet. Der große Rutschenturm wird durch eine kombinierte Spiellandlandschaft mit zwei Türmen unter Wiederverwendung der alten Rutsche ersetzt. Für die abgängige Tampenschaukel wird ein Reifenschwinger aufgebaut.

Unter dem Unterstand wird der Platz mit Betonpflaster befestigt. Der Unterstand selbst wird farblich neu gestaltet und gestrichen.

Mit dem Bodenaushub aus den neuen Spielbereichen wird der mittlere Hügel um das neue kombinierte Spielgerät mit der Rutsche als „Spiel- und Rodelhügel“ neu modelliert. Anschließend erfolgt eine Neueinsaat mit Rasen. Die gesamten Umbauarbeiten des Spielplatzes sollen bis Ende April 2018 abgeschlossen sein.

„Kinder brauchen draußen Orte, wo sie toben und sich ausprobieren können. Dafür gibt es in Hamburg unter anderem rund 750 öffentliche Spielplätze, davon 22 im Stadtteil Rahlstedt. Diese Anlagen müssen selbstverständlich auch attraktiv und interessant sein, sonst werden sie nicht genutzt. Eltern und natürlich auch Großeltern legen zurecht Wert darauf, dass Spielplätze altersgerecht, gepflegt, sauber und vor allem sicher sind. Umso wichtiger ist es, dass diese Anlagen, besonders wenn sie intensiv genutzt werden, regelmäßig gewartet und instandgesetzt werden. Aktuell weisen Hamburgs Spielplätze einen unterschiedlichen Sanierungsbedarf auf. Um hier einen möglichst einheitlichen, guten baulichen Zustand zu erreichen, wird aktuell ein Erhaltungsmanagement entwickelt. Damit bringen wir Hamburgs Spielplätze systematisch und effektiv auf Vordermann“, sagt der Rahlstedter SPD-Bürgerschaftsabgeordnete Ole Thorben Buschhüter.

Im Stadtteil Rahlstedt wird in diesem Jahr außerdem der Spielplatz „Im Wiesengrund“ im Grünzug Berner Au (Oldenfelde) umfangreich saniert. Mehr dazu hier: https://www.buschhueter.de/spielplatz-im-wiesengrund-wird-in-diesem-jahr-neu-gestaltet/