Im Laufe dieser Woche sollen die ersten rund 100 Bewohner in die neue Erstaufnahme für Flüchtlinge am Rahlstedter Grenzweg im Gewerbegebiet Neuer Höltigbaum einziehen. Bis zum Jahresende soll die Zahl der Bewohner auf bis zu 560 Menschen steigen. Am Mittwoch, 12. Oktober 2016, lädt die Einrichtung von 15 bis 18 Uhr zum „Nachmittag der offenen Tür“ ein.

Ergänzung vom 6. Oktober 2016: Die ersten 80 Flüchtlinge sind heute in die Erstaufnahme eingezogen.

Die Unterkunft besteht aus vier Wohnblöcken und wird von der Malteser Hilfsdienst gGmbH betrieben. Jeder der vier Wohnblöcke auf dem rund 2.000 qm großen Gelände verfügt über 60 Zimmer mit jeweils vier Betten. Somit stehen hier rechnerisch 960 Betten zur Verfügung. Aufgrund der sinkenden Flüchtlingszahlen in Hamburg konnte die Belegungszahl jedoch auf 560 Bewohnerinnen und Bewohner reduziert werden. Voraussichtlich werden die Zimmer statt mit 4 nur mit 2 bis 3 Bewohnerinnen und Bewohner belegt, so dass die Unterbringungsqualität erheblich gesteigert werden kann. Die Erstaufnahme-Einrichtung verfügt über 48 WCs und Duschen, vierzig Kitaplätze, einen Kinderspielplatz, ein Schulmodul mit Schulhof, zwei Kantinen, einen Arztcontainer, ein Dolmetscherterminal und diverse Freiflächen.

Der Vertrag über den Betrieb der Einrichtung endet am 31. Dezember 2019. Abhängig von der Entwicklung der Flüchtlingszahlen kann der Betrieb optional verlängert werden.

Zu der geplanten Erstaufnahme-Einrichtung am Rahlstedter Grenzweg fand am 4. April 2016 in der Mensa des Gymnasiums Rahlstedt eine öffentliche Informationsveranstaltung des Bezirksamtes Wandsbek statt. Die in der Veranstaltung gezeigte Präsentation kann hier heruntergeladen werden: http://www.hamburg.de/contentblob/5714018/d7bc07457228f19b2504239337818e5f/data/2016-04-04-praesentation-sieker-landstrasse-13.pdf

Einladung zum „Nachmittag der offenen Tür“

Der Zentrale Koordinierungsstab Flüchtlinge (ZKF) und die Malteser möchten den Anwohnern die Möglichkeit geben, die Unterkunft im Rahmen eines “Nachmittags der offenen Tür” zu besichtigen. Der „Nachmittag der offenen Tür“ findet statt am Mittwoch, 12. Oktober 2016, von 15 bis 18 Uhr in der Malteser-Erstaufnahmeeinrichtung Rahlstedter Grenzweg (Eingang Neuer Höltigbaum). In geführten Gruppen können die Wohnhäuser, die Sanitärbereiche, die Kantine, der Arztcontainer, die Kitaräume, die Schulungsräume und der Verwaltungsbereich besichtigt werden. Eine Führung für Pressevertreter findet bereits um 14 Uhr statt. Für eine bessere Planung der Rundgänge bitten der ZKF und die Malteser um eine kurze Rückmeldung per E-Mail an stefanie.langos@malteser.org.

Foto: © Zentraler Koordinierungsstab Flüchtlinge, Hamburg