Dank der großzügigen Spende eines seiner Mitglieder konnte der Rahlstedter Kulturverein e.V. den unter Denkmalschutz stehenden „dänischen Meilenstein“ in der Bargteheider Straße 91 in Alt-Rahlstedt von einem Tonndorfer Fachbetrieb reinigen und dessen Beschriftung erneuern lassen. Trotz des Denkmalschutzes befand sich der Meilenstein in einem sehr ungepflegten Zustand.

Der Meilenstein in Form eines Kegelstumpfes zeigt nun wieder deutlich sichtbar das Monogramm des damaligen dänischen Königs Christian VIII. mit einer darüber schwebenden Krone. Unter dem Monogramm befinden sich die Jahreszahl 1843 und die Entfernungsangabe „1/2 M“, was den Meilenstein genauer gesagt zu einem Halbmeilenstein macht. Der Meilenstein wurde 1843 beim Bau der „Hamburg-Elmenhorster Chaussee“, der späteren Bundesstraße 75, aufgestellt. Sie bildete damals die Basis einer modernen Verkehrsinfrastruktur. Auf Hamburger Gebiet befinden sich entlang der früheren Chaussee noch zwei weitere (Voll-)Meilensteine und zwar in Meiendorf in der Meiendorfer Straße (in Höhe Hellmesbergerweg) und in Tonndorf in der Ahrensburger Straße (in Höhe Nordmarkstraße). Alle drei Meilensteine wurden am 12. März 1943 in die Denkmalliste Hamburg eingetragen.