Seit Beginn der Sommerferien am 21. Juli wird die Straße Höltigbaum im Abschnitt zwischen Eichberg und Sieker Landstraße saniert. Die Fahrbahn erhält eine neue Asphaltschicht. In Teilbereichen wird auch die untere Tragschicht neu hergestellt. Nachdem die Bauarbeiten in der aktuellen Bauphase (mittlere Fahrbahn) bis auf den Deckschichteinbau früher als erwartet abgeschlossen werden konnten, werden die Bauarbeiten am Montag mit der nächsten Bauphase (südliche Fahrbahn) fortgesetzt.

Der Zeitvorteil aus dem vorzeitigen Abschluss der aktuellen Bauphase (mittlere Fahrbahn) konnte auf Grund vorgetakteter (und nicht mehr disponierbarer) Termine für die Ampelumschaltung an der Sieker Landstraße und der Vorplanungen der Asphaltfertigereinsätze der Straßenbaufirma leider nicht genutzt werden, so dass es zu einigen Tagen Leerlauf kam. Die nächste Bauphase (südliche Fahrbahn) startet nun wie geplant ab dem 12. September 2016. In den weiteren Bauphasen erfolgen die Deckschichtarbeiten und die Markierungen, auch im Knoten Höltigbaum/Sieker Landstraße, dafür erfolgen an zwei Wochenenden Vollsperrungen. Vertragliche Fertigstellung ist der 16. Oktober 2016. Sollte witterungstechnisch nichts mehr dazwischenkommen, kann der Termin gehalten werden.

Während der Bauarbeiten steht in jede Richtung ein Fahrstreifen zur Verfügung. Die Geschwindigkeit wird auf 50 km/h reduziert. Nur während der großflächigen Deckschichtarbeiten zum Ende der Maßnahme muss ein größerer Bereich gesperrt werden. Darüber wird der LSBG noch rechtzeitig durch Hinweistafeln informieren. Die Umleitungsstrecke erfolgt über Bargteheider Straße, Scharbeutzer Straße, Rahlstedter Bahnhofstraße, Rahlstedter Straße und Sieker Landstraße. Fußgänger und Radfahrer können die Straße an der Kreuzung Eichberg / Höltigbaum jederzeit überqueren.

Die Straße Höltigbaum ist über die Jahre durch starke Abnutzung an vielen Stellen beschädigt worden, die Fahrbahn hatte Löcher und Risse. Der Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer (LSBG) hat deshalb die Sanierung in Angriff genommen. An der Kreuzung Höltigbaum / Sieker Landstraße erfolgt ebenfalls eine Deckschichtsanierung. Der Geh- und Radweg am Böschungsfuß wird auf einer Länge von 45 Metern neu geordnet. Er erhält hier, wie im übrigen Bestand, eine Breite von je 1,75 m. Damit wird die dort derzeit noch vorhandene Engstelle beseitigt.

„Die Sanierung der Straße Höltigbaum war dringend erforderlich. Ich freue mich, dass die Stadt dieses Projekt in Angriff genommen hat. In 5 ½ Wochen wird dieser Abschnitt der Straße Höltigbaum komplett neu gebaut sein und den Autofahrern wieder eine einwandfreie Straße zur Verfügung stehen“, sagt der Rahlstedter SPD-Bürgerschaftsabgeordnete Ole Thorben Buschhüter, der auch Vorsitzender des Verkehrsausschusses der Bürgerschaft ist. Täglich bis zu 26.000 Fahrzeuge bei einem Schwerlastanteil von 5 Prozent machen deutlich, dass der Höltigbaum als Autobahnzubringer und Anbindung zu den angeschlossenen Gewerbegebieten eine Straße mit wichtiger überörtlicher Funktion ist. Die Kosten für die Baumaßnahme betragen voraussichtlich 2,5 Millionen Euro.