Die 54 Mitglieder der Hamburger SPD-Bürgerschaftsfraktion haben nach der Wahl im Februar am 15. Juni 2020 einen neuen Vorstand, Fachsprecherinnen und Fachsprecher sowie Vorsitzende für die von der SPD geleiteten Ausschüsse der Hamburgischen Bürgerschaft bestimmt. Mit einer Zustimmung von 87 Prozent bestätigte die Fraktion Dirk Kienscherf als Fraktionsvorsitzenden im Amt.

Ebenfalls wiedergewählt wurden die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Ksenija Bekeris sowie Ole Thorben Buschhüter, der erneut das Amt des Parlamentarischen Geschäftsführers übernimmt. Den fünfköpfigen Geschäftsführenden Fraktionsvorstand komplettieren die neu gewählten stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden Martina Koeppen und Juliane Timmermann.

Die drei wiedergewählten Rahlstedter Bürgerschaftsabgeordneten Ole Thorben Buschhüter, Astrid Hennies und Ekkehard Wysocki übernehmen in der neuen SPD-Bürgerschaftsfraktion vielfältige Aufgaben:

Ole Thorben Buschhüter vertritt seit 2008 den Wahlkreis Rahlstedt als Abgeordneter im Hamburger Rathaus. Er wurde neben seiner Funktion als Parlamentarischer Geschäftsführer zum Fachsprecher der SPD-Bürgerschaftsfraktion für Verkehr gewählt und ist Mitglied im Verkehrsausschuss, im Verfassungs- und Bezirksausschuss und im Ausschuss für die Zusammenarbeit der Länder Hamburg und Schleswig-Holstein.

Bei der Wahl im Februar errang auch Astrid Hennies, die erstmals 2015 in die Hamburgische Bürgerschaft gewählt wurde, erneut eines der vier Mandate im Wahlkreis Rahlstedt. Sie steigt in dieser Wahlperiode in den Haushaltsausschuss auf, außerdem wird sie weiterhin im Schulausschuss und neu auch im Europaausschuss mitarbeiten. Zudem wird Astrid Hennies die SPD im Beirat für politische Bildung vertreten.

Der Rahlstedter Ekkehard Wysocki ist seit 2011 Abgeordneter und bei der Wahl im Februar über die Landesliste in die Bürgerschaft eingezogen. Er wurde erneut zum Fachsprecher der SPD-Bürgerschaftsfraktion für Eingaben sowie für Kirchen und Religionsgemeinschaften gewählt. Zudem wird er weiterhin dem Innenausschuss vorsitzen. Er ist darüber hinaus Mitglied im Ausschuss für Gleichstellung und Antidiskriminierung und im Verfassungs- und Bezirksausschuss, Vorsitzender der Härtefallkommission und Mitglied im Kontrollgremium für Wohnraumüberwachung und im Kontrollausschuss für den Verfassungsschutz.

„Vier Monate nach der Bürgerschaftswahl ist die Konstituierung der Bürgerschaft nun abgeschlossen. Mit der Einsetzung der Fachausschüsse der Bürgerschaft kann die Arbeit in den parlamentarischen Gremien wieder losgehen. Rahlstedt, Oldenfelde und Meiendorf sind mit uns in der neuen SPD-Bürgerschaftsfraktion gut vertreten. Wir freuen uns auf die fachliche Arbeit in unseren Ausschüssen, auf vertraute wie neue Aufgabenfelder und Herausforderungen und auf die Themen, die die Bürgerinnen und Bürger aus dem Wahlkreis Rahlstedt an uns herantragen werden“, sagen die drei Rahlstedter SPD-Bürgerschaftsabgeordneten.


Was macht ein Parlamentarischer Geschäftsführer?

Parlamentarische Geschäftsführer gibt es in allen deutschen Parlamenten. Ihre wichtigste Aufgabe ist es, die Geschäfte für ihre Fraktionen im Verhältnis zum jeweiligen Parlament und den anderen Fraktionen zu regeln. Sie reichen die Themen ein und kümmern sich um den Ablauf der Parlamentsdebatten. Vor wichtigen Abstimmungen sorgen sie dafür, dass alle Abgeordneten anwesend sind. Sie sind die nächsten Mitarbeiter des jeweiligen Fraktionsvorsitzenden. Quelle und ausführlicher Artikel in der Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Parlamentarischer_Geschäftsführer