Die Freie und Hansestadt Hamburg hat das Grundstück des ehemaligen Praktiker-Baumarkts im Hellmesbergerweg 23 in Meiendorf gekauft. Die leerstehende Baumarkthalle und die Freifläche soll für die Unterbringung von Flüchtlingen genutzt werden. Angesichts des starken Zustroms von Flüchtlingen und des Ziels, auf die Unterbringung in Zelten in der kalten Jahreszeit verzichten zu können, kommen der Stadt derartige Hallen sehr gelegen.

Weitere Details, insbesondere wie viele Menschen dort Unterkunft finden können und wann es losgehen soll, sind noch nicht bekannt. Wenn die Umstände es erfordern, kann dies aber auch schnell gehen. Wie in anderen Fällen soll es eine Informationsveranstaltung für die Öffentlichkeit geben. Über den Termin und weitere Details, sobald sie bekannt sind, werde ich hier informieren.

Angesichts des großen ehrenamtlichen Engagements, das bereits im Zusammenhang mit der Zentralen Erstaufnahme im Bargkoppelstieg unter dem Motto „Meiendorf hilft“ angelaufen ist, bin ich zuversichtlich, dass der Stadtteil auch die weitere Einrichtung gut aufnehmen wird. Gemeinsam schaffen wir das!